Gründerpreis der Region Wiesbaden 2016

Mit dem Gründerpreis der Region Wiesbaden werden seit 2007 überzeugende Gründerinnen und Gründer ausgezeichnet, so auch im Jahr 2016. Seit dem 14. Juli 2016 kann man sich - bis zum 23. September - um den Preis bewerben.
Gründerpreis der Region Wiesbaden für 2016. | © wiesbaden.de / Foto: Shutterstock

Der "Gründerpreis der Region Wiesbaden" wird im Jahr 2016 erneut ausgeschrieben. Gründerinnen und Gründer aus Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis sind aufgefordert, sich seit dem 14. Juli 2016 zu bewerben. Partner in der Auslobung dieses Preises sind die Landeshauptstadt Wiesbaden, der Rheingau-Taunus-Kreis, die Industrie- und Handelskammer Wiesbaden, die Handwerkskammer Wiesbaden sowie Exina. Neben der hohen öffentlichen Aufmerksamkeit, die den Preisträgern zu Teil wird, ist die Auszeichnung mit attraktiven Preisgeldern verbunden, die von Unternehmen der Region gestiftet werden.

Bewerbungsstart mit Gründer- und Jungunternehmerfest

Mit dem Gründer- und Jungunternehmerfest am 14. Juli 2016 begann die Bewerbungsfrist. Bewerber senden bis spätestens 23. September 2016 ihre Unterlagen – auch per E-mail oder Fax – an den Rheingau-Taunus-Kreis. Fragen zu Bewerbungen beantworten gerne alle Partner der Auslobung.

Drei Kategorien

Der Preis wird für Unternehmensgründungen in drei Kategorien mit jeweils einem ersten und einem zweiten Platz vergeben.

  • Dienstleistung / freie Berufe
  • Handwerk / Technik
  • Innovation

Bedingungen zur Teilnahme

  • Unternehmensgründungen der Jahre 2012 bis 2015
  • Vollerwerbstätigkeit
  • Unternehmenssitz in Wiesbaden, Rheingau-Taunus-Kreis oder Hochheim
  • Vollständige Bewerbungsunterlagen müssen spätestens am 23. September 2016 vorliegen.

Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbungsunterlagen sind am Ende dieser Seite zum Download bereitgestellt.

Beurteilungskriterien

  • Geschäftsidee der Gründung, zum Beispiel Originalität
  • Zielgruppe des Angebotes
  • Wirtschaftlicher Erfolg der Gründung, zum Beispiel nachhaltige Erfolgsaussichten, erzielter Umsatz, geschaffene Arbeitsplätze / Ausbildungsplätze
  • Rahmenbedingungen, zum Beispiel erschwerende Bedingungen wie etwa Gründung aus der Arbeitslosigkeit, Alter oder familiäre Besonderheit wie alleinerziehend etc.
  • Gründungen, die den Grundgedanken des ‚Social Business‘ im unternehmerischen Ansatz tragen

Auswahlverfahren

Alle am Stichtag Freitag, 23. September 2016, vorliegenden Bewerbungen werden in einem ersten Schritt gesichtet. Hierbei ausgewählte Bewerber erhalten im nächsten Schritt Gelegenheit, ihre Gründung und ihr Unternehmen kurz persönlich einer unabhängigen Jury zu präsentieren. Die Präsentationen erfolgen am Freitag, 14. Oktober 2016 wischen 9 und 15 Uhr. Die Auswahl erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Je Kategorie werden zwei Preisträger (Platz 1 und 2) ermittelt.

Preisverleihung

Höhepunkt ist die feierliche Auszeichnung aller diesjährigen Gründerpreisträger. Die Preisverleihung findet am Mittwoch, 23. November 2016 um 19 Uhr in der Brentanoscheune, Oestrich-Winkel im Rheingau statt.



Dokumente


Weitere Informationen


Kontakt

Meine Merkliste

Es befinden sich 0 Objekte auf Ihrer Merkliste.
 

Anzeigen