Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus

Sozialarbeiterinnen / Sozialarbeiter im Bereich Sozialdienst Asyl

Das Amt für Grundsicherung und Flüchtlinge der Landeshauptstadt Wiesbaden sucht mehrere
 
Sozialarbeiterinnen / Sozialarbeiter
im Bereich Sozialdienst Asyl

Das Sachgebiet Flüchtlinge betreut Geflüchtete, die der Landeshauptstadt Wiesbaden zugewiesen wurden - innerhalb und außerhalb von Gemeinschaftsunterkünften. Die Arbeit gliedert sich im Rahmen unseres Integrationsmanagements in die Bereiche Beraten/ Betreuen, Wohnen, Arbeit und Sprache sowie Aufgaben der Jugendhilfe und des Kinderschutzes. Im Rahmen der Arbeit mit Männern mit abweichendem Verhalten ist ein Einsatz in verschiedenen Gemeinschaftsunterkünften und daher in verschiedenen Kleinteams notwendig.

Ihre Aufgaben

  • Pädagogisches Arbeiten mit Geflüchteten in Gemeinschaftsunterkünften und anderen Wohnformen
  • Vermitteln in Orientierungs- und Integrationsangebote mit Ziel Spracherwerb und Befähigen zur Aufnahme einer Erwerbstätigkeit
  • Konzipieren und Durchführen eigener Gruppenangebote, nach Bedarfsfeststellung - unter Berücksichtigung der Ziele des Integrationsmanagements des Sozialdiensts Asyl
  • Arbeiten mit Zielgruppen mit besonderen Bedarfen, insbesondere mit geflüchteten Männern, mit abweichendem Verhalten in verschiedenen Gemeinschaftsunterkünften - ab dem Jugendalter
  • Mitarbeiten an einem Konzept für Jugendliche und junge Erwachsene (m/w) in Gemeinschaftsunterkünften
  • Vermitteln einer angemessenen Freizeitkultur, im Bedarfsfall Durchführen eigener Angebote oder Zuleiten zu bestehenden Angeboten für bestimmte Zielgruppen, insbesondere Männer
  • Kooperieren mit Wiesbadener Trägern und Anbieterinnen/Anbietern, insbesondere für Männerarbeit
  • Übernehmen der Garantenstellung im Rahmen von SGB VIII
  • Durchführen von Verwaltungsaufgaben (Dokumentation, Statistik und Schriftverkehr)

Ihr Profil

  • Staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter/-in bzw. Sozialpädagoge/-in
  • Kenntnisse der einschlägigen Rechtsgrundlagen (AsylbLG, SGB II/XII, SGB III, AufenthG, AsylbLG)
  • Kenntnisse und/oder Erfahrungen in der Gruppenarbeit und spezifischer Arbeit mit Männern sind von Vorteil
  • Fähigkeit, sich schnell in die Fach-Software für die Sachbearbeitung wie z. B. Open Prosoz, Jumbo und die elektronische Akte einzuarbeiten
  • Interkulturelle Kompetenzen z. B. Kenntnisse und Erfahrungen mit verschiedenen Kulturkreisen und Fremdsprachenkenntnisse
  • Kooperationsfähigkeit und Fähigkeit zum Arbeiten in einem Team
  • Selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten, souveränes Auftreten und Belastbarkeit
  • Einfühlungsvermögen in die Lebenssituation und Schwierigkeiten von Hilfesuchenden
  • Fahrerlaubnis zum Führen eines PKWs ist erwünscht

Unser Angebot

Die Landeshauptstadt Wiesbaden bietet Ihnen einen krisensicheren, abwechslungsreichen und eigenverantwortlichen Arbeitsplatz. Interne und externe Fortbildungen gehören zu unserem Angebot. Eine regelmäßige Supervision wird derzeit eingerichtet. Sie erhalten eine umfassende Einarbeitung durch eine/-n Trainer/-in.

Uns ist es wichtig, dass Sie Beruf, Familie und Privatleben gut miteinander vereinbaren können. Wir bieten Ihnen daher eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen unserer Servicezeiten. Darüber hinaus können Sie umfassende soziale Leistungen zur Gesunderhaltung und -förderung sowie ein Job-Ticket des Verkehrsverbundes Rhein-Main vergünstigt in Anspruch nehmen.

Die Stellen sind nach Entgeltgruppe S 14 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Aufgrund der festgestellten Bedarfe ist die Besetzung einer Stelle im Schwerpunkt männerspezifische Themen notwendig. Geflüchtete Männer bringen kulturell Lebenswelten mit, die es ihnen schwer macht, mit weiblichen Ansprechpartnerinnen zielführend arbeiten zu können. Wir freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Männern.
 
Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Herwarth von Bittenfeld (0611) 31-2622 oder Frau Haas (0611) 31-8233 gerne zur Verfügung.
Sie fühlen Sich angesprochen?
Bewerben Sie sich jetzt und schicken uns Ihre Bewerbungsunterlagen schnell und unkompliziert bis zum 30. November 2018 über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem über den Button „Jetzt bewerben“.
 

Anzeigen