Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Archive
  4. Stadtarchiv
  5. Programm
  6. Grüße aus Wiesbaden

Ausstellung im Stadtarchiv: Grüße aus Wiesbaden

Bis zum 1. Mai ist im Stadtarchiv die Ausstellung "Grüße aus Wiesbaden" zu sehen. Die Ausstellung widmet sich der Frage "Hätten Sie dieses Wiesbaden gewollt, gehasst, wiedererkannt?"

Die Ausstellung "Grüße aus Wiesbaden" - eine Archiv-Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule RheinMain - ist im Stadtarchiv bis zum 1. Mai 2018 zu sehen. Die Ausstellung widmet sich bei den Grüßen aus Wiesbaden der Frage "Hätten Sie dieses Wiesbaden gewollt, gehasst, wiedererkannt? Neue Orte aus dem Geist der Reproduktion".

Unser Bild von Stadt wird durch die Spannung zwischen der Ansammlung zumeist mehr oder weniger gleicher Häuser, die die Grundstruktur der Stadt bilden, und denjenigen Bauten, die auf Grund ihrer Größe und Bedeutung zu architektonischen Höhepunkten werden, geprägt. Auch Wiesbaden hat solche Höhepunkte!

Nicht schlicht und alltäglich, sondern wagemutig, spektakulär und der Realität entrückt wirken die Ergebnisse planerischer Arbeit, wenn sie sich nicht mit der Herausforderung einer tatsächlich anstehenden Nachverdichtung oder Quartierssanierung befasst, sondern nie realisierte Großbauvorhaben von gestern in historische Ansichten der Stadt Wiesbaden so zu implantieren versucht, so dass neue, tragfähige Sinnzusammenhänge entstehen.

Genau dies haben Studierende in einem Master-Seminar am Fachgebiet Gebäudelehre und Entwerfen der Hochschule Rhein-Main unter Leitung von Professor Dr. Georg Ebbing während zwei Semestern geleistet. Die Ergebnisse und die Entstehungsgeschichte ihrer Master-Arbeiten lassen ein Wiesbaden grüßen, an das man nie zu denken wagte – bekannte Wiesbadener Perspektiven geben ungeahnte Entwicklungsmöglichkeiten preis; was zunächst vertraut wirkt, stellt unsere Wirklichkeit völlig auf den Kopf und macht sinnlich fassbar, dass nichts so sein muss, wie es ist…

Zur Eröffnung sprachen Prodekanin Professorin Dr. Corinna Rohn, Professor Dr. Georg Ebbing, Bachelor of Science  Anne-Sophie Brenner, Bachelor of Science Johannes Peifer vom Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen der Hochschule RheinMain in Wiesbaden.

Anzeigen