Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Archive
  4. Stadtarchiv
  5. Programm
  6. Führung und Szenische Lesung

Führung und Szenische Lesung: Der Russische Friedhof in Wiesbaden

Zu einer Führung über den Russischen Friedhof inklusive szenischer Lesung lädt das Stadtarchiv am Donnerstag, 21. Juni, um 18 Uhr auf dem Neroberg ein. Treffpunkt ist die Russisch-Orthodoxe Kirche.

Wiesbaden war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein Treffpunkt russischer Künstler und Intellektueller. Fjodor Dostojewski frönte 1865 in Wiesbaden seiner Spielleidenschaft und verewigte die Stadt ein Jahr später im Roman "Der Spieler" als "Roulettenburg".

Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden die Russische Kirche und der Friedhof auf dem Neroberg, auch gründete sich eine russische Gemeinde. Im Rahmen der Veranstaltung wird Ort mit einer Einführung in seine Geschichte und mit Lesungen aus zeitgenössischen Briefen, Tagebüchern und Gedichten ins Gedächtnis gerufen.

Treffpunkt ist die Russisch-Orthodoxe Kirche auf dem Neroberg, Christian-Spielmann-Weg 1. Der Eintritt kostet fünf Euro. Mitwirkende sind Christoph Pütthoff, Schauspieler, und Dr. Brigitte Streich, Leiterin des Stadtarchivs.

Anzeigen