Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Bildende Kunst
  4. Ausstellungsorte
  5. Nassauischer Kunstverein
  6. Museum für das Unterbewusstsein

Museum für das Unterbewusstsein

Am 31. Juli 2012 wurde das neue "Museum für das Unterbewusstsein" in den Räumlichkeiten des Nassauischen Kunstvereins in der Wilhelmstraße eröffnet.

Am 31. Juli 2012 war es soweit und in Wiesbaden wurde das "Museum for the Sub-Conscioius - Museum für das Unterbewusstsein" eingeweiht. Es ist nun das fünfte seiner Art weltweit. Das neue und ungewöhnliche Museum fand seine Heimat in den Räumlichkeiten des Nassauischen Kunstvereins (NKV) in der Wiesbadener Wilhelmstraße.

Der Initiator und Direktor des ungewöhnlichen Museums ist der 2012-er Kulturpreisträger Wiesbadens und Fluxus-Künstler der ersten Stunde, Benjamin Patterson. Den ersten Standort für das "Museum für das Unterbewusstsein" weihte Ben Patterson 1996 in Namibia ein und eröffnete seitdem weitere Dependancen in Argentinien, Israel und den USA. Wiesbaden ist nicht nur der erste europäische Standort, sondern "Das Museum für das Unterbewusstsein" auch das erste öffentliche Kunstwerk Pattersons in seiner Wahlheimat Wiesbaden, in der er seit 1988 lebt.

Auch in der hessischen Landeshauptstadt besteht nun damit die Möglichkeit, das eigene Unterbewusstsein dieser Institution zu übereignen, um es der Sammlung und Forschungszwecken zur Verfügung zu stellen.

Der Spielraum

Eigens für die Wiesbadener Präsentation der umfangreichen Werkschau "Benjamin Patterson: Born in the State of Flux/us" wurde der Spielraum konzipiert, eine flexible Plattform inmitten der Retrospektive mit einem wöchentlich wechselnden Programm, das von Benjamin Patterson kuratiert wird. Allein der Künstler entscheidet, wen oder was er zeigen möchte, wobei alles offen und möglich ist, von der Ausstellung über die Aktion, von der Lecture bis zur Performance. Der Rückblick auf ein Lebenswerk und die aktionistische Intervention stehen sich somit gleichwertig gegenüber.

Anzeigen