Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Film
  4. Filmfeste
  5. FernsehKrimi-Festival

Deutsches FernsehKrimi-Festival 2016

Das Deutsche FernsehKrimi-Festival fand vom 8. bis 13. März 2016 statt, den Deutschen FernsehKrimi-Preis erhielt der Tatort "Verbrannt" vom NDR. In den Hauptrollen sind Petra Schmidt-Schaller und Wotan Wilke Möhring zu sehen.

Deutsche FernsehKrimi-Festival 2016

In diesem Jahr fand das Filmfestival vom 8. bis 13. März 2016 im Caligari statt und aus zehn deutschsprachigen Kriminal-Filmen wurde der Sieger des Deutschen FernsehKrimi-Preises sowie ein Punblikumspreisträger ermittelt.

Fesivalstart mit Premiere "Vertraue mir"

Zum Auftakt des Festivals standen zwei Premieren auf dem Programm: Bereits am Sonntag, 6. März, war im "Tatort im Doppelpack" außerhalb des Wettbewerbs die Premiere des Freiburger Tatortes "Fünf Minuten Himmel" (SWR) mit Heike Makatsch als Kommissarin zu sehen. Zwei Tage später, am Dienstag, 8. März, wurde der Wettbewerb des Festivals mit der ZDF-Produktion "Vertraue mir" eröffnet. Zu dieser Premiere waren der Schauspieler August Zirner sowie die Regisseurin Franziska Meletzky und der Drehbuchautor John H. Karsten im Caligari vor Ort.

Der Gewinner des Deutschen FernsehKrimi-Festivals 2016 ist die Produktion "Tatort – Verbrannt" vom Norddeutschen Rundfunk. Im Mittelpunkt des Films steht der Tod eines afrikanischen Asylbewerbers, der verdächtigt wird, für eine Schleuserbande gearbeitet zu haben. Als er nach seiner Verhaftung unter ungeklärten Umständen stirbt, ermitteln die Kommissare Thorsten Falke und Katharina Lorenz auf eigene Faust. Das Buch des Films, der auf einem realen Fall beruht, stammt von Stefan Kolditz, Regie führte Thomas Stuber. In den Hauptrollen sind Petra Schmidt-Schaller und Wotan Wilke Möhring zu sehen. Für die Darstellung der Bundespolizistin Katharina Lorenz zeichnet die Jury Petra Schmidt-Schaller als beste Darstellerin aus.

Die fünf Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger der Publikumsjury zeichnen „Die Ungehorsame“ (Sat.1) mit dem Publikumspreis aus. Für die Regie ist Holger Haase verantwortlich, das Buch schrieb Michael Helfrich. Produziert wurde er von Ninety-Minute Film GmbH (Ivo-Alexander Beck). In den Hauptrollen des Dramas um eine misshandelte Frau, die angeklagt ist, ihren Mann getötet zu haben, spielen Felicitas Woll und Marcus Mittermeier.

Den Preis als bester Darsteller erhält Edin Hasanovic für die Rolle des Luka Moravac in der WDR-Produktion "Auf kurze Distanz". Einen Sonderpreis für eine herausragende Einzelleistung erhält der Regisseur Christian Petzold für die Regie von "Polizeiruf 110 – Kreise" von Bayischen Rundfunk.

Das Deutsche FernsehKrimi-Festival findet seit 2005 jedes Jahr im März statt. Zehn deutschsprachige Fernsehkrimis stehen dabei im Wettbewerb. Die Filme werden an drei Tagen in dem Programmkino Caligari FilmBühne gezeigt.


Anzeigen