Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Film
  4. Filmfestivals
  5. exground filmfest

exground filmfest 30

"exground" feierte sein 30-jähriges Jubiläum: Wiesbadens ältestes Filmfestival wurde am Freitag, 17. November 2017, eröffnet. Das "exground filmfest" dauerte bis zum 26. November 2017 an. Länderschwerpunkt war diesmal die Türkei.

Sein 30. Jubiläum beging das "exground filmfest" vom 17. bis 26. November in der Caligari FilmBühne, dem Murnau Filmtheater, dem Kulturpalast sowie dem Kulturzentrum Schlachthof. An zehn Tagen präsentierten zahlreiche internationale Filmgäste etwa 200 unabhängig produzierte Lang- und Kurzfilme. Daneben gab es Rahmenveranstaltungen mit Workshops, Ausstellungen, Partys und Podiumsdiskussionen. Der Länderschwerpunkt war dem außergewöhnlich interessanten Film- und Kulturschaffen in der Türkei gewidmet.

Eröffnet wurde das Festival am Freitag, 17. November, um 19 Uhr im Caligari mit einem Beitrag aus dem Fokusprogramm, dem Debütfilm "The Gulf" von Emre Yeksan. In der türkisch-deutsch-griechischen Koproduktion bricht über der Stadt Izmir ein bestialischer Gestank vom Golf herein und stellt das planlose Leben eines jungen Mannes auf den Kopf.

Zum Jubiläum hielt das Organisationsteam einige Programm-Highlights bereit: Im unterhaltsamen Vortrag "Donald Trump, der Schauspieler" analysierte Urs Spörri vom Deutschen Filminstitut die skurrile Filmkarriere des Donald Trump. Anhand von Ausschnitten aus Kino- und Fernsehfilmen, in denen Trump kurze, meist Cameo-Auftritte hatte, zeigte Spörri, wie der 45. Präsident der Vereinigten Staaten zu seinem Image kam. Unter dem Titel "White Zombie Poetry" vertonte Ralph Turnheim, der einzige professionelle Stummfilmerzähler im deutschen Sprachraum, den Stummfilmklassiker "White Zombie" aus dem Jahr 1932 live, lyrisch und mit viel Wiener Schmäh.

30. "exground filmfest": Vom experimentellen Underground zum international anerkannten Festival

1990 taten sich sechs Filmbegeisterte zusammen, um ein Festival für Avantgarde- und Underground-Produktionen zu gründen und damit ein Gegengewicht zum öden Einerlei der hiesigen Kinolandschaft zu setzen. Im Laufe von 27 Jahren und nunmehr 30 Ausgaben hat sich "exground filmfest" zu einem Filmfestival internationalen Formats entwickelt. 14.000 Besucher im vergangenen Jahr zeugen von der ungebrochenen Beliebtheit des Festivals.

Auch in diesem Jahr wurden wieder zahlreiche Preise in den unterschiedlichsten Kategorien vergeben.

exground youth days

Seit 2004 gibt es zudem ein eigenes Jugendfilmfestival im Rahmen von "exground filmfest", die "exground youth days": Dort werden Kurz- und Langfilme von und für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren in einem Wiesbadener und in einem Internationalen Jugendfilm-Wettbewerb präsentiert. Den Hauptpreis vergibt seit Anfang an eine Jugendjury aus Wiesbaden.

Anzeigen