Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Film
  4. Kinos & Spielstätten
  5. Murnau-Filmtheater
  6. Historisches – neu belichtet

Historisches – neu belichtet: Es war einmal in Deutschland

Mit dem Film "Es war einmal in Deutschland" aus dem Jahr 2017 setzt das Murnau-Filmtheater die Reihe "Historisches - neu belichtet" mit einer Zusatzvorstellung am 27. Mai fort.

Die Reihe "Historisches - neu belichtet" wurde von Freitag bis Sonntag, 19. bis 21. Mai 2017, mit dem Film "Es war einmal in Deutschland" aus dem Jahr 2017 fortgesetzt. Eine Zusatzvorstellung folgt zudem am kommenden Samstag, 27. Mai, um 18 Uhr. Es wird auch an dioesem Abend die deutsche Fassung zu sehen sein.

"Es war einmal in Deutschland"

Frankfurt am Main, 1946. David Bermann und seine jüdischen Freunde sind dem Naziregime nur knapp entkommen und träumen jetzt wie viele von der Ausreise nach Amerika. Doch dazu fehlt ihnen noch das nötige Geld. Dem eloquenten Geschäftsmann Bermann kommt die zündende Idee: Was brauchen die Deutschen jetzt am meisten? Feinste Wäsche aller Art, hübsch verpackt in unglaubliche Geschichten. Gemeinsam ziehen die sechs begnadeten Entertainer von Haus zu Haus und preisen den Hausfrauen mit hinreißender Chuzpe ihre Ware an, sodass die geschmeichelten Damen gar keine andere Wahl haben, als bei diesem unwiderstehlichen Angebot zuzugreifen. Das Geschäft floriert, die schöne, neue Zukunft naht. Doch bald holt Bermann seine eigene Vergangenheit ein.

Die unglaubliche, aber wahre Geschichte von David Bermann basiert auf den Roman "Die Teilacher" von Michel Bergmann. Der Film lief bei der Berlinale 2017 in der Sektion Special Gala.

Regie: Sam Garbarski, D/LU/BE 2017, 101 Minuten, deutsche Fassung, FSK: ab 12, mit Moritz Bleibtreu, Antje Traue und Mark Iva

Anzeigen