Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Film
  4. Kinos & Spielstätten
  5. Murnau-Filmtheater
  6. Hommage Romy Schneider

Hommage Romy Schneider

In Erinnerung an die große Schauspielerin Romy Schneider zeigt das Murnau-Filmtheater zwischen dem 13. und 17. Juni 2018 die beiden Filme "3 Tage in Quiberon" und "Scampolo".

Romy Schneider - sie wurde am 23. August 1938 in Wien geboren und starb am 29. Mai 1982 in Paris - war eine Schauspielerin, die in Deutschland und vor allem in Frankreich aktiv war. Sie ist bis heute eine der faszinierendsten und zugleich tragischsten Persönlichkeiten des europäischen Films. Am 23. August wäre sie 80 Jahre alt geworden, Ende Mai jährt sich ihr Todestag zum 36. Mal. Als Hommage an die große Romy Schneider zeigt das Murnau-Filmtheater von Donnerstag bis Sonntag, 14. bis 17. Juni 2018, drei Mal die deutsche Fassung von "3 Tage in Quiberon" mit Marie Bäumer als Romy Schneider. Die Vorführungen beginnen am Donnerstag und Sonntag um 17.45 Uhr, am Freitag um 20.15 Uhr. Der Film "Scampolo" aus dem Jahre 1958 mit der gerade einmal 19-jährigen Romy Schneider ist am Mittwoch, 13. Juni, um 20.15 Uhr sowie am Sonntag, 17. Juni, um 15.30 Uhr zu sehen.

"3 Tage in Quiberon" (F/D/A 2018)

Romy Schneider ist im französischen Quiberon in einem Sanatorium, um ihr Alkoholproblem in den Griff zu bekommen. Dort besucht sie ihre Freundin Hilde, doch unabhängig davon reisen auch zwei Pressevertreter an – ein Journalist vom Stern und sein Fotograf, denn Romy Schneider hat, trotz jahrelanger Abstinenz, einem Interview zugestimmt. Drei Tage lang soll das Interview gehen, und in dieser Zeit öffnet sich Schneider auf eine Weise wie noch nie zuvor...

Die Premiere fand im Rahmen der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin statt, wo der Film in den Wettbewerb um den "Goldenen Bären" eingeladen worden war. Bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises 2018 erhielt er sieben Auszeichnungen - als Bester Spielfilm, für die Beste Regie, die Beste Hauptdarstellerin Marie Bäumer, Beste Nebendarstellerin - Birgit Minichmayr, Bester Nebendarsteller - Robert Gwisdek, Beste Kamera/Bildgestaltung und Beste Filmmusik.

"Scampolo" (D 1958)

Die 17-jährige Waise Scampolo arbeitet auf Ischia als Fremdenführerin und trägt hin und wieder Wäsche aus. Dabei trifft sie auf den netten Jungarchitekten Costa. Der ist stets pleite, setzt aber all seine Hoffnung in einen anstehenden Architektenwettbewerb. Doch dann geht das Paket mit Costas Entwürfen verloren...

Anzeigen