Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur

Kulturpreis 2009 an das Schwarze Theater "Velvets"

Verleihung fand am 23. Februar 2010 im Wiesbadener Rathaus statt - Die Laudatio hielt der ehemalige Kulturdezernent Peter J. Riedle.

Das Schwarze Theater "Velvets" erhielt am 23. Februar 2010 den Kulturpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden für das Jahr 2009. Dies beschloss die Jury unter Vorsitz von Kulturdezernentin Rita Thies. Neben der Kulturdezernentin gehörten Katharina Queck (CDU), Dipankar Das Gupta (Grüne), Helmut Nehrbaß (SPD), Michael Schlempp (FDP), Hartmut Bohrer (Linke Liste) sowie der ehemalige kommissarische Leiter des Kulturamtes, Jörg-Uwe Funk, der Jury an. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Die "Velvets" sind seit fast 40 Jahren in Wiesbaden beheimatet, zählen zu den wichtigen Trägern des Wiesbadener Kulturlebens und setzen mit ihren Produktionen immer wieder herausragende Impulse. Das Schwarze Theater "Velvets" ist eine einzigartige Institution; nicht nur in Wiesbaden und der Region sondern deutschlandweit. Die Produktionen der "Velvets" haben in den vergangenen Jahren künstlerische Maßstäbe gesetzt und viele Menschen mit ihren zauberhaften Produktionen in ihren Bann gezogen. Mit ihrer offenen und sympathischen Art schaffen sie es immer wieder, alle Generationen für sich zu gewinnen. Darüber hinaus fördern sie mit Seminaren und Sonderveranstaltungen viele Schultheatergruppen, die im Bereich des Schwarzen Theaters arbeiten.

Die Preisverleihung fand am 23. Februar im Wiesbadener Rathaus statt, die Laudatio hielt der ehemalige Kulturdezernent Peter J. Riedle.

Anzeigen