Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur

Literaturtage 2017: Jule, Julia, Julischka

Im Kleinen Haus des Staatstheaters wurde am Dienstag, 7. November 2017, Witzels neues Stück "Jule, Julia, Julischka" aufgeführt.

Im Rahmen der 2017-er Wiesbadener Literaturtage wurde am Dienstag, 7. November, um 19.30 Uhr im Kleinen Haus des Hessischen Staatstheaters Frank Witzels Stück "Jule, Julia, Julischka" aufgeführt. Die Schauspielerinnen Jule Böwe, Julia Riedler und Julischka Eichel waren in dem ihnen gewidmeten Stück zu sehen. Eingerichtet wurde es von Dramaturg Thomas Martin. Die Literaturtage werden vom Kulturamt Wiesbaden - Literaturhaus Villa Clementine mit Unterstützung des Kulturfonds Frankfurt RheinMain veranstaltet.

Drei Schauspielerinnen gerieten auf einer Probebühne derart aneinander, dass nicht mehr zu sagen war, wo ihre Rollen anfingen und ihre Figuren endeten. Theater und Leben fallen in eins, aber nicht ganz. So klagt Julia einmal: "Im Theater ist das immer alles so einfach. Da kann man abgehen, wenn man nicht mehr weiter weiß. Aber in Wirklichkeit ist das alles ganz anders. Wo soll man denn hingehen? Wohin soll man denn abgehen?".

Jule Böwe ist Ensemblemitglied der Berliner Schaubühne. Zudem kann man sie in vielen Hörspielen und Filmen erleben. Julischka Eichel gehört zum Ensemble im Schauspiel Stuttgart. Neben ihrer Theaterarbeit spielt sie in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen. Julia Riedler ist Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele und wirkt sie in Film- und Fernsehproduktionen sowie als Sprecherin in Hörspielen mit. Thomas Martin war von 2010 bis 2017 Chefdramaturg und Hausautor der Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz.

Anzeigen