Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Literatur
  4. Veranstaltungen
  5. KrimiMärz
  6. KrimiMärz - Robert Hültner

KrimiMärz: Robert Hültner

Im Rahmen des "Wiesbadener KrimiMärz" und seines diesjährigen Schwerpunktthemas "Rückblende" hat der Autor Robert Hültner am Mittwoch, 7. März 2018, aus seinem Kriminalroman "Lazare und der tote Mann am Strand" gelesen.

Der Autor Robert Hültner war am Mittwoch, 7. März 2018, um 19.30 Uhr im Literaturhaus Villa Clementine zu Gast und hat aus seinem Kriminalroman "Lazare und der tote Mann am Strand" gelesen. Die Moderation übernahm Hannes Hintermeier von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Der Abend wurde musikalisch untermalt von Michaela Dietl mit Akkordeon und Gesang. Der Kulturfonds Frankfurt RheinMain fördert den Themenschwerpunkt "Rückblende".

Über den Roman

Ein grenzüberschreitender Roman, der den kriminellen Verflechtungen zwischen Deutschland und Frankreich auf die Spur kommt und Querverbindungen zwischen Front National, organisiertem Verbrechen und NSU aufzeigt: Ein Toter am Strand - tragisch, aber im malerischen Sète, dem Venedig Südfrankreichs, kein seltener Unglücksfall. Wahrscheinlich hat es doch nur wieder etwas mit den internen Streitereien der Gitans zu tun, die hier schon seit Jahren am Stadtrand siedeln. Seltsam also, dass extra für diesen Fall ein Kommissar aus Montpellier angefordert wird. Die Behörden am Ort sind konsterniert und empfangen Kommissar Lazare entsprechend. Sie ahnen nicht, dass er angetreten ist, ein riesiges Komplott aus Mauschelei, Korruption und Betrug aufzudecken.

Über den Autor

Robert Hültner wurde 1950 in Inzell geboren. Er arbeitete unter anderem als Dramaturg und Regisseur von Kurzfilmen und Dokumentationen, reiste mit einem Wanderkino durch Dörfer und restaurierte historische Filme für das Filmmuseum. Für seine Inspektor-Kajetan-Romane wurde er vielfach ausgezeichnet, dreimal mit dem Deutschen Krimipreis und mit dem renommierten Friedrich-Glauser-Preis. Robert Hültner lebt in München und in einem Bergdorf in den südfranzösischen Cevennen.

Anzeigen