Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Musik
  4. Veranstaltungen
  5. Jazz im Rudersport

Jazz im Rudersport: Quiet Fire

Am Freitag, 24. November 2017, stehen die Musiker von "Quiet Fire" ab 20 Uhr zu einem Konzert im Rudersport auf der Bühne.

Am Freitag, 24. November 2017, steht um 20 Uhr das 41. Konzert im Rudersport auf dem Programm, dann sind die Musiker von "Quiet Fire" zu Gast in der Location am Rhein, präsentieret von Wiesbadener Jazz-Architekten. "Quiet Fire" vereint fünf der spannendsten Stimmen der jungen europäischen Jazzszene. Von "Quiet" bis "Fire" – und mit "Quiet Fire" – lotet das hochkarätig besetzte Quintett Spannungs- und Gemütszustände aus. Die Band liebt den Sturm ebenso wie die Ruhe davor, umarmt Gewissheiten und wirft sie dann freudig über Bord, entwirft zeitlose Schönheiten für den verklingenden Moment. Ihr Ziel ist es, Musik zu schaffen, die ebenso musikalisch gehaltvoll wie emotional zugänglich ist.

Das Repertoire von "Quiet Fire" stammt größtenteils aus der Feder von Benjamin Schaefer und verbindet dessen Liebe zur Komposition mit der Lust an Experimenten und spontaner Interaktion. Der mehrfach ausgezeichnete Pianist schätzt das gemeinsame Musikmachen als Gesprächssituation in einer abstrakten Sprache. Für seine neueste Unterhaltung öffnet er musikalische Räume, in denen fünf faszinierende Persönlichkeiten sich entfalten, einander herausfordern und unterstützen können. Einen besonderen Reiz bietet die Integration der Harfe in den Jazzkontext – ein Instrument mit ganz eigenem Klang, das wie das Klavier sowohl Melodie- als auch Harmoniefunktionen übernehmen und ein rhythmisches Fundament liefern kann.

Vorschau

Weiter geht es bei "Jazz im Rudersport" dann am Sonntag, 10. Dezember 2017, mit dem 42. Konzert und dem Alexander von Schlippenbach Trio.

Anzeigen