Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur

Erstes Meisterkonzert im Kurhaus

Am Mittwoch, 14. November, ist um 20 Uhr die Russische Nationalphilharmonie unter Leitung von Vladimir Spivakov im Kurhaus zu Gast. Auf dem Programm stehen Werke von Peter I. Tschaikowsky.

Als begnadeter Geiger, Gründer der Moskauer Virtuosen sowie als Dirigent ist Vladimir Spivakov weltweit hoch angesehen. In Russland wird er wie ein Medienstar gefeiert und ist buchstäblich jedem ein Begriff, egal ob Liebhaber klassischer Musik oder nicht. Seine Stiftung unterstützt Nachwuchskünstler auf ihrem Weg nach oben sowie Kinderhilfsprojekte. Die UNESCO ernannte ihn zum "Künstler des Friedens" und in Frankreich, wo er seit fast 30 Jahren das Festival International von Colmar leitet, wurde er zum Ritter der Ehrenlegion geschlagen. Unter seiner Leitung verspricht Tschaikowskys 5. Symphonie ein unvergessliches Erlebnis zu werden.

Solist Ivan Bessonov

Der Solist des Abends in Tschaikowskys brillantem 1. Klavierkonzert wird heute schon als kleine Sensation gehandelt: 2002 in St. Petersburg geboren, studiert Ivan Bessonov seit seinem 10. Lebensjahr in der "Zentralen Musikschule für besonders begabte Kinder" am Moskauer Konservatorium und ist jetzt bereits an der Seite von Vladimir Fedossejew oder Valery Gergiev und dem Mariinsky Orchester in den europäischen Konzertsälen zu hören.

Programm

Peter I. Tschaikowsky:

  • "Grande Valse" aus dem Ballett "Dornröschen" op. 66
  • Klavierkonzert Nr. 1 b-moll op. 23
  • Symphonie Nr. 5 e-moll op. 64

Karten

Die Karten gibt es unter anderem in der Tourist-Information am Marktplatz. Sie können aber auch bequem über den untenstehenden Link geordert werden.

Anzeigen