Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Theater
  4. Staatstheater
  5. Abrahamsweg

Theater-Kulturpfad "Abrahamsweg"

Am Freitag, 30. Juni 2017, wurde der Wiesbadener Theater-Kulturpfad "Abrahamsweg" um 12 Uhr feierlich eingeweiht. Der ehemalige Bürgermeister, Sozialdezernent und Mit-Einladender Arno Goßmann übergab in diesem Rahmen das Sozialdezernat an seinen Nachfolger Christoph Manjura.

Am Freitag, 30. Juni 2017, hat der Wiesbadener Abrahamsweg um 12 Uhr seine Premiere. Die kulturelle, gesellschaftliche und geistige Vielfalt der Gemeinschaft begeh- und erfahrbar machen, das ist der Wiesbadener Abrahamsweg. Auf einem partizipativen Theaterweg, einem Spaziergang zu bedeutenden und kulturbildenden Stätten in Wiesbaden erleben die Teilnehmer den verbindenden Austausch – eine Anregung zur interkulturellen Debatte.
Inspirationsquelle ist eine Initiative von Dr. William Ury von der Harvard-Universität. Durch die Begehung des Abrahamspfades im Nahen Osten wurden damit verbundene Werte wie Gastfreundschaft, Hoffnung und das menschliche Miteinander über Länder- und Kulturgrenzen hinaus neu gelebt.

Der Wiesbadener Abrahamsweg sucht den Brückenschlag zwischen Menschen, Philosophien und Religionen, fördert Herzlichkeit und eine humanistische Geisteshaltung und möchte den Diskurs zur Bildung der Gemeinschaft beflügeln.

Auf Hinweis von Christian Mappala (third culture movement) erreichen dieses Jahr etwa 300 in Wiesbaden lebende Flüchtlinge ihre Volljährigkeit. Sie nehmen eine neue Rolle in unserer Gesellschaft ein, wodurch sich auch unsere Rolle neu definiert. Einige dieser jungen Menschen werden als Ehrengäste auf der Premiere anwesend sein. Die gemeinschaftliche Teilnahme an diesem Theater-Spaziergang, das Begleiten auf einem Teil der Wegstrecke, die vor den Jugendlichen liegt – es stellt eine Würdigung ihres bisherigen Weges dar und begrüßt diese nun mündigen Menschen herzlich als Teil unserer Gemeinschaft, in der sie Zuflucht gesucht haben.

Bürgermeister, Sozialdezernent und Mit-Einladender Arno Goßmann übergibt im Rahmen des Abrahamsweges das Sozialdezernat an seinen Nachfolger Christoph Manjura. Menschen in dieser Stadt zueinander zu bringen, das war ihm stets ein wichtiges Anliegen, so Goßmann, deshalb sei er von der Idee des Kulturpfades begeistert. Hier zeige sich, wie bunt und vielfältig unsere Gesellschaft sei.

Der Wiesbadener Abrahamsweg ist eine Co-Produktion des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden mit Hans Reitz (Initiator, kreative Entwicklung und konzeptionelle Zusammenarbeit). Das Hessische Staatstheater Wiesbaden wird den Abrahamsweg als Veranstalter mitgestalten.

Anzeigen