Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Theater
  4. Staatstheater
  5. Così fan tutte

Mozart-Oper: Così fan tutte

Wolfgang Amadeus Mozarts Oper "Così fan tutte" kehrt am Sonntag, 21. Januar 2018, auf die Bühne des Großen Hauses im Staatstheater zurück, weitere Vorführungen folgen bis zum 3. März.

Wolfgang Amadeus Mozarts (1756 bis 1791) Oper in zwei Akten, "Così fan tutte" ist im Großen Haus des Staatstheaters erstmals am Sonntag, 21. Januar 2018, um 19.30 Uhr im Rahmen ihrer Wiederaufnahme ins Programm zu sehen. Weitere Vorstellungen folgen dann am 25. und 31. Januar, 3. und 24. Februar sowie am 3. März.

Mozarts musikalisches Meisterwerk wird in Wiesbaden aus einer ungewöhnlichen Perspektive gezeigt: Bei dieser Produktion haben die Zuschauerinnen und Zuschauer auch die Gelegenheit, das Bühnengeschehen aus einem ungewohnten Blickwinkel zu verfolgen. Sie sitzen direkt gegenüber den Zuschauerrängen im hinteren Bereich der Bühne und schauen, den schönen Saal im Hintergrund, auf ein ganz besonderes Bühnenbild. Karten für die Tribüne sind im Saalplan online mit einem Klick auf "Weitere Plätze" erhältlich.

Am Anfang steht eine dumme Männerwette über die (Un-)Angreifbarkeit weiblicher Treue. Schneller als gedacht stehen die beiden Fräulein in verbotenen Liebesflammen, allerdings finden sich auch diejenigen, die die Grube gegraben haben, alsbald selbst darin wieder. Der Dünkel der Herren Offiziere (uns wird man nicht untreu) und der (Aber-) Glaube der Mädchen - unsere Liebe hält ewig - entpuppen sich als klare Selbsttäuschung, ja Selbstüberschätzung. Bisherige Gefühle und Partner machen sich selbständig, und im Doppelspiel über Kreuz ist jede siegreiche Eroberung gleichzeitig eine Katastrophe. Statt der bisherigen sicheren Seelenruhe ziehen überflutende Liebes- und Schuldgefühle den Paaren den Boden unter den Füßen weg...

Anzeigen