Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Theater
  4. Staatstheater
  5. Wiesbaden Biennale 2018

Wiesbaden Biennale 2018 - Bad News

Vom 23. August bis zum 2. September 2018 findet die zweite Wiesbaden Biennale statt, dieses Jahr mit dem thematischen Schwerpunkt "Bad news". Elf Tage präsentieren Künstlerinnen und Künstler an verschiedenen Orten der Landeshauptstadt Neuproduktionen aus den Bereichen Performance, Theater und Bildende Kunst.

Mit der Wiesbaden Biennale 2018 vom 23. August bis 2. September 2018 eröffnet das Hessische Staatstheater Wiesbaden die Spielzeit 2018/2019. Nach der erfolgreichen Neuausrichtung des traditionsreichen Festivals im Jahr 2016 in der Intendanz von Uwe Eric Laufenberg lädt die zweite Ausgabe unter der Leitung des Kuratoren-Duos Maria Magdalena Ludewig und Martin Hammer knapp 25 internationale Künstlerinnen und Künstler, Kollektive und Ensembles in die Hessische Landeshauptstadt ein.

Auszüge aus dem Programm

Zur Eröffnung am 23. August 2018 weiht die kapverdische Choreografin Marlene Monteiro Freitas mit "Bacantes für die City Passage" das neue pulsierende Herz der Biennale – die City Passage – mit einem kultischen Ausnahmezustand zwischen Zombietanz, dadaistischer Performance und wilder Lebenssehnsucht ein.

Als spekulative Zukunftsvision wird das Hessische Staatstheater einer Nachnutzung als Parkhaus, Shopping-Arcade und Autokino unterworfen. Die leerstehende City Passage hingegen, umstritten verwaistes Wasteland der Wiesbadener Innenstadt, eröffnet als neuer Ort der Künste.

Die Wartburg, bisher Außenspielstätte des Staatstheaters – jetzt Migrantenstadl – erfindet sich für elf Tage neu als postmigrantische "Unterhaltungs-Mehrzweckhalle" mit täglich wechselndem Programm von und für radikal unterhaltsame Parallelgesellschaften aus Kanak-Stars, Textterroristen, Rap-Ladies, Boxkampf und Teesalon.

Auf der Schwalbacher Straße, im letzten Pornokino Wiesbadens, ist mit Erik van Lieshouts Videoarbeit "Sex is Sentimental" das Selbstporträt eines schamlos Liebenden inmitten von ungehemmter Pornografie zu sehen.

Mit Festivalzentrum und Club an der Schwalbacher Straße und Sonnendeck auf dem Parkhaus der City Passage lädt die Wiesbaden Biennale ihre Besucher wieder zum lustvollen Verweilen, zu durchtanzten Nächten, Konzerten unter freiem Himmel und hitzigen Debatten ein.

Anzeigen