Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Theater
  4. Veranstaltungen
  5. Impro-Theater-Sommer

15. Wiesbadener Impro-Theater-Sommer

Vom 20. Juli bis 11. August wird beim 15. Wiesbadener Impro-Theater-Sommer der Neroberg wieder zur Bühne: Dann präsentiert "Für Garderobe keine Haftung" insgesamt 15 Shows in fantastischer Kulisse - von bekannten Klassikern bis hin zu tollen neuen Formaten.

Geplant sind jede Menge Weltpremieren im Improvisationstheater, insgesamt 15 Shows.

Man darf sich auf tolle neue Formate freuen, auf bekannte "Klassiker", nationale und internationale Gästen der Improvisationsszene und natürlich auf das Ensemble von "Für Garderobe keine Haftung". Kurz gesagt auf die ganze Vielfalt des improvisierten Theaters!

Was ist der Improsommer?

Alle Besucherinnen und Besucher sind auf dem Neroberg dazu eingeladen, es selbst herauszufinden. Gespielt wird improvisiertes Theater vor fantastischer Kulisse. Jede einzelne Darbietung wird vollständig von den Schauspielern und Musikern von "Für Garderobe keine Haftung" und deren Gästen improvisiert. Das Publikum gibt dabei die Inspirationen, nach denen improvisiert wird, und kann so die Show beeinflussen. Jede Show ist eine Weltpremiere und wird nur ein Mal gespielt.

La Bumm - die Abschluss-Party

Wenn auf dem Neroberg die letzten Szenen gespielt sind, startet die große Aftershow-Sause: Spieler, Musiker, Helfer, Zuschauer, Freunde – alle feiern gemeinsam "LaBumm", die Improsommer Abschluss-Party. Diese steigt am 11. August 2018 im Kulturpalast, also nicht weit vom Neroberg. Die letzte Show endet gegen 23 Uhr, und während auf dem Neroberg noch ein wenig abgebaut wird, kann man sich direkt zur Party begeben. Gegen 23.30 Uhr ist der Start geplant.

Tickets

Die Schauspielerinnen und Schauspieler von "Für Garderobe keine Haftung" und alle Helfer arbeiten ohne Gage. Vor 14 Jahren hat das Team sich für "Eintritt nach eigenem Ermessen" entschieden. Der empfohlene Mindestpreis liegt bei sechs Euro. Tickets gibt es an der Abendkasse, es gibt keinen Vorverkauf und freie Platzwahl.

Anzeigen