Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Theater
  4. Walhalla im Exil

Walhalla im Exil

Das "Walhalla im Exil" startete durch und eröffnete am 16. Februar seine neue Spielstätte in der Nerostraße 24 – eben im Exil ...

Neue Keimzelle für Kunst und Kultur als Aufbruch und Einladung an die Stadt: Die Spielstätte "Walhalla im Exil" hat in der Nerostraße nun ihre Pforten geöffnet. Und soll sich in den radikal neu gestalteten Räumen des ehemaligen "Gestüt Renz" als Kultur- und Kunstort etablieren, den es so kein zweites Mal in Wiesbaden gibt: ein Ort als lebendige, aufregende, anregende, offene und provozierende Plattform für Medien, Sprache und Musik. Das Team tritt an, um das "Walhalla im Exil" zu einem zeitgenössischen und relevanten freien Kunst- und Performance-Zentrum zu entwickeln, das Aufsehen erregt.

Wo Leben und Kunst sich vermischen und beflügeln

Der unfreiwillige Auszug aus dem angestammten, etablierten und buchstäblich "eingespielten" Walhalla-Theater am Mauritiusplatz im Januar 2017 war ein Schlag für die Akteure, für ihr Publikum und die kulturelle Landschaft der Landeshauptstadt. Aber das Team will nach vorne schauen und begreift das "Walhalla im Exil" in der Nerostraße als Chance, denn eine Stadt lebt durch gemeinsame Philosophie und Lebensart, durch Interaktion und unvoreingenommenen Austausch: "Wir bemühen uns, vor allem das in der Landeshauptstadt Wiesbaden zu leisten." Leben und Kunst sollen sich miteinander vermischen und gegenseitig beflügeln.

Anzeigen

Walhalla im Exil - in der Nerostraße. wiesbaden.de / Foto: Walhalla im Exil
1 / 1