Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Veranstaltungen
  4. European Youth Circus

European Youth Circus

Alle zwei Jahre trifft sich in Wiesbaden der Artistennachwuchs zu einem grandiosen Festival. 2016 fand das Festival von Donnerstag bis Sonntag, 13. bis 16. Oktober, statt.

Das international renommierte Artistikfestival "European Youth Circus" wurde vom 13. bis 16. Oktober 2016 erneut auf dem Dern'schen Gelände der hessischen Landeshauptstadt veranstaltet. Wie in den Vorjahren wurde ein Joint Venture mit dem Zirkus Sarrasani getroffen, der im Gegenzug für zwei kostenfreie Gastspiele 2016/2017 die Zeltbauten für das Festival zur Verfügung stellte. Die Artistikfreunde konnten sich wieder auf tolle Veranstaltungen im Rahmen des European Youth Circus im Jahr 2016 freuen.

Gold nach Spanien und Ungarn - Alle Vorführungen ausverkauft

In einer hochklassigen Gala vor 1.200 begeisterten Zuschauern wurden die Preisträger des "European Youth Circus" am 15. Oktober in Wiesbaden ausgezeichnet.

Oberbürgermeister Sven Gerich und Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz überreichten die Festivalpreise in Gold. In der Altersklasse bis 17 Jahre nahm diesen die fünfköpfige Trampolintruppe "High 5" aus Ungarn in Empfang, die zudem den Publikumspreis erhielt. In der Altersklasse 18 bis 25 Jahre konnte der Spanier Michael Ferreri mit seiner rasanten Jonglage die Goldtrophäe erringen. Sein kleinerer Bruder Steven (Drahtseil) wurde in der jungen Altersklasse mit Silber ausgezeichnet. In der älteren Altersklasse konnte die Berlinerin Emma Laule (Vertikalseil) nicht nur den Festivalpreis in Silber entgegennehmen, sondern auch den Preis des Tigerpalastes Frankfurt, der ein dortiges Engagement beinhaltet. Bronze in der jungen Altersklasse und den Preis der Circus-, Varieté- und Artistenfreunde Schweiz erhielt die Schweizerin Andrea Matousek am Trapez. In der Altersgruppe bis 25 Jahre wurde dieser Preis zweimal vergeben: Anastasia Mazur (Kontorsion) aus der Ukraine und Alena Ershova (Handstand/Hula-Hoop) durften sich über die Auszeichnung freuen.

Das Duo "monalaura" erhielt für seine Tuchakrobatik zwei Sonderpreise: zum einen den Preis der "European Circus Association", zum anderen den Preis des Verbandes der Deutschen Varietétheater.

Weitere Sonderpreise erhielten das Duo Sienna aus Deutschland mit der Darbietung am Mast (Preis des neuen Theaters Höchst), Stepan Melnyk aus der Ukraine an den Strapaten (Preis des Wiesbadener Kuriers) und die russische Akrobatikgruppe Grazie (Preis der Wiesbadener Kirchen). Zwei Sonderpreise vergab die Jury an den Finnen Kalle Pikkuharju (Kontorsion) und die Sakiai-Gruppe aus Litauen mit ihrer Sprungseildarbietung.

Zahlreiche Zirkus- und Varietéfachleute waren bei den ausverkauften Veranstaltungen in Wiesbaden zu Gast. Oberbürgermeister Sven Gerich und Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz waren unisono von der Qualität der artistischen Darbietungen begeistert.

European Youth Circus

Alle zwei Jahre steht Wiesbaden europaweit im Brennpunkt der Zirkus-, Artisten- und Varietészene. Der European Youth Circus ist sowohl für das internationale Publikum als auch für die Wiesbadenerinnen und Wiesbadener ein besonderes Ereignis und damit eine der herausragenden Kulturveranstaltungen Wiesbadens. Jetzt fruen sich alle Artistikfreunde auf den European Youth Circus im Jahr 2018.


Anzeigen