Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Leben in Wiesbaden
  3. Bildung
  4. Inklusive Bildung
  5. Eingliederungshilfe

Eingliederungshilfe

Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung oder die von einer Behinderung bedroht sind, können Eingliederungshilfe erhalten.

Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung oder Schülerinnen und Schüler, die von einer Behinderung bedroht sind, können bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen Eingliederungshilfe erhalten. Hierdurch soll die Teilhabe in der Schule sichergestellt werden. Bei diesen Hilfen handelt es sich um Leistungen im Rahmen der Sozialhilfe oder der Jugendhilfe.

Für folgende Aufgaben kann Eingliederungshilfe beantragt werden, sofern der Bedarf aufgrund der Behinderung gegeben ist:

  • Lebenspraktische Hilfen (zum Beispiel beim Aus- und Ankleiden oder Toilettengang in der Schule, Hilfe bei der Orientierung und Fortbewegung im Schulgebäude, Hilfe bei der Nahrungsaufnahme, Hilfe beim Wechseln des Unterrichtsraumes und hier insbesondere beim Treppensteigen, Gefahreneinschätzung und –abwehr)
  • Hilfen sowie Begleitung und Unterstützung im schulischen Freizeitbereich (zum Beispiel Begleitung während der Pausen und bei außerschulischen Veranstaltungen)
  • Unterstützung beim Arbeitsverhalten und bei grundlegenden Arbeitstechniken im Unterricht (zum Beispiel Arbeitsplatz einrichten, Orientierung im Ranzen, Hilfe beim Verwenden von behinderungsspezifischen Hilfsmitteln, Unterstützung bei der Kommunikation)

Diese Aufgaben können ebenso bei Veranstaltungen außerhalb der Schule wahrgenommen werden, sofern sie im Rahmen der Schulpflicht stattfinden (zum Beispiel Klassenfahrten).


Anzeigen