Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Leben in Wiesbaden
  3. Bildung
  4. Inklusive Bildung
  5. Inklusion im Schulunterricht

Inklusion im Schulunterricht

Die inklusiven Angebote an Wiesbadener Schulen sind unterschiedlich ausgeprägt und können teilweise auf eine lange Tradition zurück blicken. Andere Schulen entwickeln sich derzeit zu inklusiven Schulen weiter.

An den Wiesbadener Schulen werden inklusive Bildungsangebote vorgehalten. Die Erfahrungen der Schulen mit der inklusiven Beschulung sind unterschiedlich ausgeprägt. Einige verfügen über eine lange Tradition in der gemeinsamen Beschulung von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Beeinträchtigung. Andere entwickeln sich seit einigen Jahren mit großem Engagement zu inklusiv arbeitenden Schulen weiter.

Im Grundschulbereich gilt der Grundsatz, dass möglichst die Schule des Schulbezirkes besucht wird und damit eine wohnortnahe Beschulung erfolgen soll. In der Sekundarstufe I/II gilt auch in der inklusiven Beschulung das freie Elternwahlrecht. Ergänzend dazu werden Schulen mit besonderer Ausstattung ausgewiesen. An diesen Schulen wird für einen oder mehrere Schwerpunkte die bauliche Barrierefreiheit, wo sie benötigt wird, Schritt für Schritt hergestellt. Pädagogisch widmen sich diese Schulstandorte in besonderem Maße einem bestimmten Förderschwerpunkt.

Fragen zur Schulwahl beantworten die regionalen Beratungs- und Förderzentren sowie das Staatliche Schulamt für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden.


Anzeigen