Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Leben in Wiesbaden
  3. Freizeit
  4. Natur erleben
  5. Rheinufer
  6. Rheinwiesen Mainz-Kastel

Rheinwiesen Mainz-Kastel

Östlich der Theodor-Heuss-Brücke liegt die Reduit in Kastel, eine im 19. Jahrhundert als militärische Sicherung des Brückenkopfes gebaute „Rundum-Verteidigungsanlage“. Das dort seit 1987 bestehende Museum Castelum der GHK e. V. sichert die 2000-jährige Geschichte von den Römern bis zur Gegenwart dieses Ortes. Darüber hinaus beherbergt die Reduit heute eines der bedeutendsten Stadtteil-Kulturzentren Wiesbadens. Mit einer Vielzahl von Veranstaltungen wie unter anderem Sommer-Kino und Open-Air-Konzerten strahlt es als Bindeglied zwischen den beiden Landeshauptstädten weit hinein in die Region.

Unmittelbar vor der Reduit befindet sich der bald seiner Bedeutung entsprechend zu einer Promenade gestaltete Uferbereich, der von einem kleinen bewirtschafteten Kasteler Sandstrand gesäumt wird und seinen Gästen ein entspanntesUrlaubsgefühl zu vermitteln vermag.

Weiter westlich, direkt am Rheinufer, liegt die Grünanlage Rheinwiesen Mainz-Kastel, die auch als regionale Fuß- und Radwegeverbindung dient. Die Anlage, in die ein Spielplatz unter anderem mit dem Holzschiff „Karla“ integriert ist, wird gerne besucht. Gegrillt werden kann etwas weiter flussaufwärts, in der Grünanlage an der Lachebrücke, die gegenüber der nördlichen Spitze der Maaraue liegt und über eine große Liegewiese verfügt.

Von Amöneburg nach Biebrich führt heute wieder eine durchgängige Verbindung für Fußgänger und Radfahrer. Die Uferpromenade wird in Teilen neu gestaltet, die Uferkrone und das Geländer der Ufermauer werden saniert. Gleichzeitig bleibt die Durchgängigkeit erhalten.

Anzeigen