Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Friedhof Igstadt

Medenbacher Straße
65207 Wiesbaden-Igstadt
  • besteht seit 1932
  • Fläche: 6.029 Quadratmeter
  • Busanbindung: Linie 23
  • Haltestelle: St. Gallusstraße
  • Grabarten: Erdwahlgräber, Erdreihengräber, Urnenwahlgräber, Urnenreihengräber, Kinderreihengräber

Wie in den meisten Orten der Umgebung, wurde der alte Bestattungsplatz bei der Kirche erst nach der Mitte des 19. Jahrhunderts durch einen Friedhof außerhalb des Ortes ersetzt.

Von der ursprünglichen Anlage blieben bis heute an drei Seiten die mit Sandsteinplatten abgedeckte Ummauerung aus Schieferbruchsteinen und der später im westlichen Teil aufgeweitete Hauptweg in der Längsachse erhalten.

Ein Inschriftstein an der südwestlichen Ecke der Ummauerung nennt die Entstehungszeit und die damalige Verwaltungszugehörigkeit des Ortes: "Igstadt / Amt / Hochheim / 1857". Sechs Kastanien hinter der straßenseitigen Mauer prägen das äußerlich ungestörte Bild des regionaltypischen Dorffriedhofs entscheidend mit.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde ein Mauerabschnitt nördlich des Zugangs geringfügig zurückgesetzt, um Platz für die Aufstellung des schlichten Kriegerdenkmals zu gewinnen.

Anzeigen