Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Biebricher Schlosspark

Direkt am Biebricher Schloss befindet sich der weitläufige Biebricher Schlosspark, angelegt im Stil eines englischen Landschaftsgartens.

Unmittelbar am Rheinufer des Wiesbadener Stadtteils Biebrich liegt das Biebricher Schloss, eines der bedeutendsten Barock-Schlösser entlang des Rheins. Das Biebricher Schloss, das 1701 als Gartenhäuschen konzipiert und bis 1703 zu einem Wohnschlösschen ausgebaut wurde und schließlich den Fürsten und Herzögen von Nassau bis in das Jahr 1841 als Hauptresidenz diente, wird heute von der Hessischen Landesregierung zu Repräsentationszwecken genutzt und ist zudem Schauplatz zahlreicher Tagungen und Feierlichkeiten. Verwaltet wird das Schloss Biebrich vom Hessischen Immobilienmanagement.

Der in den Jahren 1817 bis 1823 angelegte Schlosspark, im Stil eines englischen Landschaftsgartens gehalten und seit 1929 Schauplatz des "Internationalen Wiesbadener Pfingstturniers", wird als Gartendenkmal geschützt und ist gleichzeitig der Öffentlichkeit zugänglich. Im Park befindet sich die Mosburg.

Das Biebricher Schloss verfügt über ein Bistro-Café mit großer Außenterrasse, von der sich ein wunderschöner Blick auf den Rhein genießen lässt.

Anzeigen