Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Nerotal-Anlagen

Englische Landschaftsgärten dienten auch bei der Gestaltung der Wiesbadener Nerotal-Anlagen als Vorbild. Der Park, der am Ende der Taunusstraße beginnt und nach knapp einem Kilometer am Viadukt der Nerobergbahn endet, wurde in den Jahren 1897 bis 1898 angelegt. Nach ihrer Fertigstellung zierten fast 6.000 Pflanzen aus aller Herren Länder die rund sechs Hektar große Anlage, die deshalb im Volksmund oft als "botanischer Garten" bezeichnet wurde.

Zu den Nerotal-Anlagen, die durch den Lauf des Schwarzbachs bestimmt werden und seit 1985 unter Denkmalschutz stehen, gehören das 1909 fertiggestellte Kriegerdenkmal und ein 1898 geschaffenes Bismarck-Denkmal.

Gesäumt von prachtvollen Villen sind die Nerotal-Anlagen mit ihren Weihern und kunstvoll gestalteten Brücken ein beliebtes Naherholungsziel für Wiesbadener wie Gäste der Stadt.

Anzeigen