Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Aktionswoche "Wiesbaden Engagiert!" 2016

Die Aktionswoche "Wiesbaden Engagiert!" lief in diesem Jahr vom 1. bis 8. Juli 2016. Unternehmen und Gemeinnützige aus Wiesbaden waren herzlich eingeladen, mit dabei zu sein.

Unternehmensengagement als Win-win-Situation

Die Aktionswoche "Wiesbaden Engagiert!" gab den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Unternehmen die Gelegenheit, sich in verschiedensten gemeinnützigen Projekten am Standort zu engagieren. Die große Vielfalt von Aktionen ließ dabei ganz unterschiedliche und kreative Formen eines Unternehmensengagements zu und bot Möglichkeiten für neue Begegnungen, Erfahrungen und praktisches Anpacken. Auf diese Weise gewannen nicht nur die Nutzerinnen und Nutzer der Einrichtungen und Initiativen, sondern auch die engagierten Unternehmen. Denn durch die intensive Zusammenarbeit und die sinnvollen, bleibenden Ergebnisse schaffte die Aktionswoche wieder Win-win-Situationen für alle Beteiligten.

Mitmachen als Unternehmen

Teilnehmen konnte jedes Unternehmen – vom Ein-Mann/Frau-Betrieb über Mittelständler und große Dienstleistungsunternehmen bis zum Global Player. Bei der gebotenen Projektvielfalt fand jedes Team das passende Engagement. Viele Firmen engagierten sich mit ihren Mitarbeiter/-innen auch in mehreren unterschiedlichen Projekten. Oft wurde ein Projekt auch von mehreren Unternehmen gemeinsam umgesetzt.

Wie die Partner sich finden

Geknüpft werden die Projektpartnerschaften alljährlich im Frühjahr auf einer großen Projektbörse: Hier präsentierten die gemeinnützigen Projektanbieter ihre Vorhaben und fanden engagierte Kooperationspartner aus der Wirtschaft. Viele Kooperationen wurden auch unabhängig von der Börse vereinbart und dann im Rahmen der Aktionswoche "Wiesbaden Engagiert!" realisiert.

Der Ablauf der Aktion

Die Aktionswoche vom 1. bis 8. Juli 2016 bildete den zeitlichen und organisatorischen Rahmen für die verschiedenen Projekte an den unterschiedlichen "Einsatzorten" in Wiesbaden und Umgebung. Feierlich eröffnet wurde die Aktionswoche am Morgen des 1. Juli. Die einzelnen Vorhaben wurden meist innerhalb eines Arbeitstages realisiert, wobei der konkrete "Aktionstag" im Vorfeld von den Projektpartnern vereinbart wurde. In Absprache zwischen den Beteiligten wurden vermehrt auch mehrtägige Aktionen umgesetzt. Eine zentrale After-Work-Party für alle Engagierten aus Einrichtungen und Unternehmen beschloss die Aktion am 8. Juli 2016. Eine umfangreiche Dokumentation fasst die Engagierten und alle Projekte der Aktionswoche schließlich zusammen.

Die Einrichtungen und ihre Projekte

Auf Seiten der gemeinnützigen Einrichtungen waren neben Schulen und Kitas, Altenheimen, Jugendeinrichtungen, Behindertenwerkstätten, gemeinnützigen Vereinen und vielen anderen sozialen Initiativen auch Naturschutzorganisationen beteiligt. Die Vielfalt der umgesetzten Vorhaben reichte von Schulhof- und Gartengestaltung sowie Renovierungsprojekten über Ausflüge und Feste bis zu professionellen Schulungen und kreativen Dienstleistungen wie Logo- oder Website-Gestaltung. Je nach Projekt konnte sowohl die Man-Power als auch das spezifische Know-how der engagierten Firmen und ihrer Teams zum Tragen kommen.


Anzeigen