Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Ehrenamtliche Betreuung - Autorenlesung

Der Arbeitskreis Ehrenamtliche Betreuungen lädt am 9. November zu einer Autorenlesung mit Diplom Pädagogin Renate Fischer ins Rathaus ein.

Am Donnerstag, 9. November 2017, lädt der Arbeitskreis Ehrenamtliche Betreuungen um 17 Uhr zu einer Autorenlesung in den kleinen Festsaal des Rathauses am Schlossplatz ein. Die Diplom Pädagogin Renate Fischer liest dann aus ihrem Buch "Herz IV- aus dem Alltag einer Berufsbetreuerin" ein.

"Was arbeiten Sie denn?" - "Ich hab keine Arbeit, ich krieg Herz Vier." - "Wie, Herz Vier?" - "Arbeitslosenherz Vier - kennen‘se dat nich?" Dass Sozialleistungen von Herzen kommen, ist eine schöne Vorstellung - die Realität sieht oft anders aus. Renate Fischer wird als rechtliche Betreuerin täglich neu mit einer "Parallelwelt" konfrontiert. Sie hat es dabei mit teils sturen und teils kooperativen Behörden, aber auch genauso eigenwilligen Klientinnen und Klienten zu tun. Im Anschluss an die Lesung besteht die Gelegenheit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Betreuungsbehörde und der Betreuungsvereine ins Gespräch zu kommen und sich rund um das Thema rechtliche Betreuung zu informieren.

25 Jahre Betreuungsgesetz - 25 Jahre rechtliche Betreuung

In diesem Jahr ist das Betreuungsgesetz 25 Jahre alt geworden. Mit seiner Einführung am 1. Januar 1992 wurden Gebrechlichkeitspflegschaft und Entmündigung für Erwachsene abgeschafft. Eingeführt wurde die rechtliche Betreuung, die den individuellen Bedarf des kranken oder behinderten Menschen in den Mittelpunkt stellt, sich streng am Selbstbestimmungsrecht des Betroffenen orientiert und Eingriffe in seine Rechte auf beschränkt.

Und dennoch: Auch nach 25 Jahren bestehen in der Bevölkerung teilweise noch Vorurteile oder überholte Vorstellungen zur rechtlichen Betreuung und darüber, was ein gesetzliche Betreuer macht oder machen sollte.

Der Arbeitskreis Ehrenamtliche Betreuungen, das sind Vertreterinnen und Vertreter aus dem Betreuungsverein des Caritasverbandes Wiesbaden-Rheingau-Taunus e.V., des Diakonisches Werkes und des Sozialdienstes Katholischer Frauen e.V. sowie der Betreuungsbehörde der Landeshauptstadt Wiesbaden. Nun möchte man das 25-jährige Bestehen des Betreuungsgesetzes zum Anlass nehmen und sich dem Thema rechtliche Betreuung einmal aus einem anderen Winkel nähern.

Der Eintritt zur Lesung ist kostenlos möglich, eine Anmeldung sollte unter der Rufnummer 0611 / 31-4038 erfolgen.

Anzeigen

Arbeitskreis Ehrenamtliche Betreuungen Wiesbaden. wiesbaden.de / Foto: Arbeitskreis ehrenamtliche Betreuungen Wiesbaden
2 / 2