Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Projekt "gemeinsam aktiv. Unternehmen Schelmengraben"

Im Rahmen des Projekts "gemeinsam aktiv. Unternehmen Schelmengraben" engagieren sich Unternehmen für den Schelmengraben, jenen Ortsteil Wiesbadens mit den höchsten sozialen Bedarfslagen. Mit ihren spezifischen Ressourcen und dem Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten sie einen nachhaltigen Beitrag zur Quartiersentwicklung.

"gemeinsam aktiv" unterstützt Wiesbadener Unternehmen dabei, sich für und gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Stadtteils Schelmengraben und den Mitarbeitern der sozialen Einrichtungen vor Ort zu engagieren. Damit werden die bereits bestehenden umfangreichen Aktivitäten der Kommune und von sozialen Einrichtungen im Stadtteil ergänzt. Das Projekt ist mit dem kommunalen Förderprogramm "Soziale Stadtplus-Schelmengraben" verzahnt und orientiert sich an dessen zentralen Handlungsfeldern:

  • Stärkung der Bildungsbeteiligung und der sozialen Teilhabe der Menschen im Ortsteil Schelmengraben,
  • Förderung der Erwerbsbeteiligung,
  • Imageverbesserung des Stadtteils und
  • Stärkung des multikulturellen Zusammenlebens vor Ort.

Arbeitsweise und Aktivitäten

Die Projektumsetzung folgt einer bisher ungewöhnlichen Idee. Engagement-Vorschläge aus dem Stadtteil werden von einem Kreis engagierter Unternehmen zunächst begutachtet und geprüft. Danach wirkt dieser "Innere Kreis" als Multiplikator, nutzt die eigenen Kontakte und gewinnt weitere Unternehmen für die Umsetzung der Projektideen. Dabei werden nur solche Projekte umgesetzt, für die es einen echten Bedarf gibt und die einen Unterschied für die Bürgerinnen und Bürger oder für die dort aktiven sozialen Einrichtungen machen. Die Bandbreite möglicher Engagements der Unternehmen ist groß, sie reicht von der Sachspende für soziale Einrichtungen über "Kompetenz-" und "Zeitspenden" bis zu größeren Aktionen, bei denen gemeinsam mit Bürgern aus dem Stadtbezirk etwas bewegt wird.

Aktionstag "Schelmengraben aktiv"

Am Samstag, 25. April 2015, fand der erste Aktionstag "Schelmengraben aktiv" statt. Ziel war es, in kurzer Zeit sichtbare, positive Ergebnisse zu erzielen und dabei praktisch auszuprobieren, welche Möglichkeiten und Chancen die Unterstützung von Unternehmen für den Stadtteil bietet.

Im Rahmen von 14 Mitmachprojekten wurden verschiedenste Vorhaben von Bürgerinnen und Bürgern des Ortsteils angepackt – jeweils unterstützt von engagierten Unternehmen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Am Abend feierten alle Aktiven ein Helferfest. In der Dokumentation zum Aktionstag am Ende dieser Seite findet man ausführliche Informationen zum Aktionstag und den einzelnen Projekten.

Vorteile für engagierte Unternehmen

Das Engagement der beteiligten Unternehmen soll nicht nur selbstlos sein, sondern im besten Fall auch einen Nutzen für das Unternehmen und dessen Mitarbeitern stiften: Was man gibt, kommt zurück. Das Projekt "gemeinsam aktiv" bietet eine einfache Möglichkeit, sich am eigenen Standort sozial zu engagieren und damit zu echten Veränderungen im Ortsteil beizutragen. Die Mitarbeiter der Unternehmen blicken dabei über den eigenen Tellerrand und stellen sich neuen Herausforderungen. Sie lernen die Menschen im Schelmengraben, die besonderen Bedarfslagen, die Arbeitsweise sozialer Einrichtungen und deren oft kreative Lösungen kennen. Das Projekt "gemeinsam aktiv" bringt Unternehmen zusammen. Durch das Engagement lassen sich Kontakte zu anderen lokalen Unternehmen pflegen oder neu knüpfen. Die Projekte können auch gemeinsam angepackt werden. Bereits engagierte Unternehmen und eine erfahrene Projektleitung stehen Neueinsteigern unterstützend zur Seite.

Hintergrund

"gemeinsam aktiv" ist ein Pilotprojekt der Nationalen Stadtentwicklungspolitik und wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und die Landeshauptstadt Wiesbaden. Ziel des Programms "Stadtentwicklung und Wirtschaft" ist die Entwicklung innovativer und übertragbarer Modelle zur Aktivierung von Unternehmen für Belange der Stadt- und Quartiersentwicklung. Entwickelt und umgesetzt wird "gemeinsam aktiv" vom UPJ e.V. im Auftrag des Amtes für Soziale Arbeit.

Anzeigen