Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Dankeschön

Freiwilliges Engagement ist auch heute für Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich noch lange keine Selbstverständlichkeit.

In unserer Gesellschaft messen wir unseren Wohlstand, unseren Erfolg meist an Zahlen und Daten, am Börsenkurs und Bruttosozialprodukt. Unsere Gesellschaft, auch unsere Stadt ist aber zum Glück weitaus mehr als nüchternes Zahlenwerk.

In Wiesbaden leben circa 65.000 Menschen, die sich freiwillig für andere einsetzen, sich engagieren, anderen helfen. Und das ist beileibe keine Selbstverständlichkeit! Das bedeutet, sie schenken anderen, was mit Geld nicht zu kaufen ist: Zuwendung, Aufmerksamkeit, Fürsorge, Beistand, Mut, Stolz, Vertrauen, Hoffnung, Zufriedenheit, Herzlichkeit, Verständnis. Sie geben, opfern Zeit, teilen, fühlen mit, sorgen sich, lächeln, machen andere glücklich. Das ist so immens wertvoll und unverzichtbar – gerade in unserer Zeit der Schnelllebigkeit, der Oberflächlichkeit und des Egoismus. Ohne diese ehrenamtliche Tätigkeit der Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger wäre unsere Stadt um ein vielfaches ärmer und weniger lebens- und liebenswert.

Daher gilt es ein herzliches Danke zu sagen für diese großartige Leistung. Die aufrüttelnden Ergebnisse einer Studie über das Leben in Wiesbaden haben zusätzlichen Ausschlag gegeben, einen besonderen Fokus auf das bürgerschaftliche Engagement zu richten. Deshalb habe ich 2018 zum Jahr des Engagements ausgerufen, um eben verstärkt Aufmerksamkeit auf die unschätzbare freiwillige Arbeit unserer Bürgerinnen und Bürger zu lenken. Mit vielen Veranstaltungen ist das dank der Mitwirkung zahlreichen Vereine und Organisationen, Institutionen und Verbände gut gelungen.

Damit sich Engagement in Wiesbaden weiter entwickeln kann, müssen Politik und Verwaltung gemeinsam mit den Institutionen und Vereinen gute Rahmenbedingungen für die Freiwilligen schaffen, um Interessierte für das Engagement zu gewinnen, Unwägbarkeiten aus dem Weg zu räumen und grundlegende Themen anzugehen.

"Bring Dich ein" gilt auch in Zukunft. Für mich ist das Ehrensache - und eine große Herzensangelegenheit. Für Sie auch?

Ihr
Sven Gerich
Oberbürgermeister

Anzeigen