Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Ausländerbeirat

Im Jahr 1972 wurde der Ausländerbeirat in Wiesbaden gegründet und konnte im Jahr 2002 als frei gewähltes und demokratisch legitimiertes Gremium sein 30-jähriges Bestehen feiern.

Ziele des Ausländerbeirats

Wo immer die Interessen der ausländischen Bevölkerung berührt sind, ist die Beratung und Mitarbeit des Ausländerbeirates gefragt. Er setzt sich für eine lokale Integrationspolitik ein und engagiert sich gegen Ungleichbehandlung und Diskriminierung. Gleiche Bildungschancen und Integration in Kindergarten, Schule und Arbeitsplatz gehören ebenso zu seinen Zielen wie die Förderung des Vereinslebens. Weiterhin organisiert der Beirat kulturelle und politische Veranstaltungen. Hier haben Menschen aus den verschiedensten Ländern und Kontinenten Gelegenheit zu persönlicher und kultureller Begegnung.

Wahl des Ausländerbeirats

Der Ausländerbeirat wird nach der Hessischen Gemeindeordnung von allen nicht deutschen Einwohnern Wiesbadens alle fünf Jahre gewählt und besteht aus 31 Mitgliedern. Er vertritt die Interessen der ausländischen Einwohner und berät Magistrat, Stadtverordnetenversammlung und Ausschüsse in allen Angelegenheiten, die ausländische Einwohner betreffen.


Anzeigen