Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Preisträger des Integrationspreises 2016

Der Integrationspreis ging in diesem Jahr an das "Projekt Wiesbaden – Deutschunterricht für Flüchtlinge". Die Preisverleihung fand am 11. Oktober im Rathaus statt.

Das "Projekt Wiesbaden – Deutschunterricht für Flüchtlinge" erhielt 2016 den Integrationspreis der Landeshauptstadt Wiesbaden. Von den neun eingegangenen Bewerbungen und Vorschlägen hatte sich die Jury für dieses Projekt entschieden, das im Herbst 2014 durch die "Old Tablers 18 Wiesbaden" konzipiert und initiiert wurde und seit Februar 2015 durchgeführt wird.

In Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst Asyl des Amts für Grundsicherung und Flüchtlinge entwickelte der Club ein Projekt für die sprachliche, gesellschaftliche und berufliche Integration von Asylbewerbern im laufenden Asylverfahren. Zielgruppe des Projektes sind geflüchtete Männer im Alter zwischen 20 und 40 Jahren. Neben dem Besuch eines Deutschkurses werden die projektteilnehmenden Sprachschüler durch Mitglieder der "Old Tablers 18 Wiesbaden" auch außerschulisch betreut. Dabei werden durch Vorträge Informationen über Themen wie zum Beispiel die Gesundheitsversorgung, Politik, Bildung, Geschichte und Geographie in Deutschland vermittelt. Zudem führen die ehrenamtlich engagierten Mitglieder gemeinsame Ausflüge und Führungen mit den Projektteilnehmern durch. Darüber hinaus werden im "Projekt Wiesbaden" erste Weichen für eine berufliche Integration gestellt: Die Teilnehmer werden unter Berücksichtigung bereits vorhandener Berufserfahrung und Ausbildungen in Hospitationen oder Praktika vermittelt, um festzustellen, welche beruflichen Perspektiven für sie realisierbar sind.

Die zwölfköpfige Jury aus Vertretern des Magistrats, der Stadtverordnetenversammlung, des Ausländerbeirates sowie der Kirchen und anderer Religionsgemeinschaften war auch in diesem Jahr von den eingereichten Projekten beindruckt.

Beim ausgewählten Preisträger ist nach Ansicht der Jury besonders hervorzuheben, dass die Projektteilnehmer mit einem hohen ehrenamtlichen Engagement und durch individuelle Betreuung auf dem Weg der sprachlichen, gesellschaftlichen und beruflichen Integration begleitet werden. Die Verleihung des diesjährigen Integrationspreises an ein vergleichsweise neues Projekt soll ein Katalysator sein, um dieses zu verstetigen und seine Nachhaltigkeit sicherzustellen.

Die feierliche Preisverleihung durch Oberbürgermeister Sven Gerich erfolgte am Dienstag, 11. Oktober 2016, im Festsaal des Rathauses.

Anzeigen