Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Gesundheitsinfos

In der Serie "Gesundheitsinfos" informiert das Gesundheitsamt in unregelmäßigen Abschnitten über aktuelle Themen aus dem Gesundheitsbereich.

Am Freitag, 28. Juli 2017, fand der Welt-Hepatitis Tag statt, anlässlich dessen das Gesundheitsamt zu den unterschiedlichen Formen der Hepatitis informiert.

Welt-Hepatitis-Tag

Anlässlich des Geburtstags des Entdeckers der Hepatitis B, Professor Baruch Blumberg, fand am Freitag, 28. Juli 2017, der Welt-Hepatitis-Tag unter dem Motto "Hepatitis eliminieren" statt.

Der Begriff "Hepatitis" bezeichnet eine Entzündung der Leber. Ursache einer Hepatitis ist eine Infektion die durch Viren oder übermäßigen Alkohol-, Drogen- und Medikamentenkonsum ausgelöst wird. Nach aktuellen Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO sind weltweit 257 Millionen Menschen mit Hepatitis B und 71 Millionen mit Hepatitis C infiziert. Auch in Deutschland sind Hunderttausende von chronischer Hepatitis B und C betroffen. Bis 2030 soll die Zahl der Infektionen dezimiert werden.

Wichtig zu wissen: Es gibt unterschiedliche Arten vom Hepatitis. Die gängigsten sind Hepatitis A, B und C - die selteneren Formen D und E. Alle Formen werden durch unterschiedliche Erreger verursacht und sind eigenständige Erkrankungen mit unterschiedlichen Verläufen. Da sie meist einen chronischen Verlauf haben und im schlimmsten Fall zu Leberversagen führen, ist es besonders wichtig, sich selbst und andere Menschen vor einer Infektion zu schützen.

Hepatitis A

  • Impfung möglich
  • Impfung ist wichtig bei Auslandsreisen und Arbeit im medizinischen und sozialen Bereich
  • Übertragung durch verunreinigtes Wasser und Nahrung
  • Heilt fast immer ohne Folgen aus
  • Medikamente sind nicht nötig

Hepatitis B

  • Impfung möglich
  • Impfung ist wichtig bei Arbeit im medizinischen und sozialen Bereich
  • Übertragung durch Blut und andere Körperflüssigkeiten (sexueller Kontakt)
  • Kondome können vor einer Infektion schützen
  • Heilt nicht immer von selbst aus
  • Medikamentöse Behandlung möglich
  • Kontakt mit fremden Blut meiden: Keine gemeinsamen Utensilien wie Rasierer, Nagelschere und Zahnbürste mit infizierter Person teilen, keine Utensilien zum Drogengebrauch teilen

Hepatitis C

  • Keine Impfung möglich
  • Übertragung durch Blut und Geschlechtsverkehr
  • Kondome können vor einer Infektion schützen
  • Heilt nicht von selbst aus
  • Spätfolgen Leberzirrhose, Krebs, Tod
  • Behandlung/ Heilung durch Medikamente möglich
  • Kontakt mit fremden Blut meiden: Keine gemeinsamen Utensilien wie Rasierer, Nagelschere und Zahnbürste mit infizierter Person teilen, keine Utensilien zum Drogengebrauch teilen

Fragen, Sorgen oder Impfung

Das Gesundheitsamt Wiesbaden berät und impft freitags zwischen 9 und 12 Uhr im Rahmen einer Impfsprechstunde, auch Reiseimpfungen werden angeboten. Ein Termin ist nicht erforderlich, der Impfausweis muss – falls vorhanden – mitgebracht werden. Gerne berät das Gesundheitsamt auch über Infektionskrankheiten wie Hepatitis und andere sexuell übertragbare Erkrankungen.


Anzeigen