Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Gesundheitsforum Januar

Das "Gesundheitsthema des Monats" wird mit der Veranstaltung am Mittwoch, 31. Januar 2018, um 17.30 Uhr zum Thema "Krebs im Darm - Diagnose und Therapie" im Rathaus am Schlossplatz fortgesetzt.

Krebs im Darm - Diagnose und Therapie

Nahrung verwerten, Wasser entziehen und das Immunsystem aufrechterhalten – unser Darm hat vielfältige Aufgaben. Was man machen kann, wenn Darm und Körper durch Krebserkrankung geschwächt werden, erfahren Sie am Mittwoch, 31. Januar 2018, von 17.30 bis 19.30 Uhr im Rahmen der "Verständlichen Medizin" im Wiesbadener Rathaus am Schlossplatz.

Am 4. Februar ist Welt-Krebstag, daher starten das Gesundheitsamt und der Praxisverbund mit dem Thema "Darmkrebs" in das neue Jahr ihrer Veranstaltungsreihe. "Polyp" ist auch ein medizinischer Fachbegriff. Die meist gutartigen Polypen sind Geschwülste, die aus Ausstülpungen der Schleimhaut entstehen. In unserem Darm können sie sich durch Wachstum und Genveränderung zu einem Tumor entwickeln. Darmkrebsvorsorge setzt dort an, denn laut Felix Burda Stiftung entstehen etwa 90 Prozent der Krebstumore aus Polypen. Werden Polypen im Darm entdeckt, können sie meist unproblematisch entfernt werden – eine daraus entstehende Krebsentwicklung wird verhindert.

Das Gesundheitsamt und der Praxisverbund machen im Januar Darmkrebs zum Thema ihrer Veranstaltungsreihe. Drei Referenten der Wiesbadener Kliniken werden über die folgenden Themen sprechen, im Anschluss können die Bürgerinnen und Bürger Fragen stellen.

Referenten & Programm

  • PD Dr. med. Martin Hoffmann: "Vorsorge, Operation, Nachsorge – Wie sind die Ergebnisse beim Darmkrebs?"
  • Dr. Ulrike Soetje: "Nicht immer sind`s die Hämorrhoiden! Diagnostik und Therapie bei Mastdarmkrebs", St. Josefs-Hospital Wiesbaden
  • Professor Dr. Stefan Farkas: "Minimalinvasive Therapie bei Darmkrebs", St. Josefs-Hospital Wiesbaden
  • Professor Dr. Otto Kollmar: "Warum streut das kolorektale Karzinom? – Möglichkeiten der Metastasentherapie", HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken
  • Die Moderation übernimmt Professor Dr. Prott vom Praxisverbund

Anzeigen