Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Haltestelle Brückenkopf Kastel

Fertigstellung der Baumaßnahme

Die Arbeiten zur Um­gestaltung der Bus­halte­stelle am Hoch­kreisel in Kastel sind fertig. Das Stadt­entwicklungs­dezernat hatte am 9. Dezember 2011 zum Abschluss der Arbeiten eingeladen.

Mit der Neu­gestaltung der Halte­stelle wurde entsprechend der Bedeutung dieses Ortes eine gestalterisch qualitäts­volle Lösung gefunden und umgesetzt.

Ausgangslage

Bereits im Rahmen der Planwerkstatt im Herbst 2006 wurde deutlich, dass der Hochkreisel im Hinblick auf die Stadteingangssituation für Wiesbaden und als "Eingangsportal" in das Land Hessen eine große Bedeutung besitzt. Gestalterisch wies das Entree in die Landeshauptstadt erhebliche Defizite auf. Bauliche, funktionale und gestalterische Mängel der Haltestelle "Brückenkopf" prägten das Bild am Hochkreisel. Mit der Neugestaltung der Haltestelle bestand die Chance, die verkehrsfunktionale Situation zu verbessern und entsprechend der Bedeutung dieses Ortes eine gestalterisch qualitätsvolle Lösung zu finden.

Vergabeverfahren

Die Bearbeitung im Rahmen eines Vergabeverfahrens erfolgte in drei Arbeitsgemeinschaften von jeweils einem Architekten und einem für solche Projekte ebenfalls erfahrenen Bau- oder Stahlbauunternehmen. In enger Kooperation mit dem Entscheidergremium, das sich aus Vertretern der Politik, der Verwaltung, der Verkehrsbetriebe sowie einem externen Architekten zusammensetzte, wurden innerhalb weniger Wochen unterschiedliche Entwürfe erarbeitet, die am 12. Januar während des Abschlusskolloquiums vorgestellt, diskutiert und bewertet wurden. Für die Bürgerinnen und Bürger bestand zu Beginn des Verfahrens im Rahmen eines Themenabends die Möglichkeit, eigene Vorstellungen und Ideen in die Planungen einzubringen. Zum Abschluss des Verfahrens wurden die Ergebnisse im Rahmen einer Ausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt.

Teilnehmer am Vergabeverfahren

  • Architekturbüro Z-M und Partner, Wiesbaden mit Firma Stahl- und Metallbau Huhle, Wiesbaden
  • Architekturbüro Dr.-Ing. Severain jr., Wiesbaden mit Firma Karrié Bau GmbH & Co. KG , Mainz
  • Architekturbüro gs-architektur, Wiesbaden mit Firma Karl Gemünden Bau GmbH & Co KG, Ingelheim

Ergebnis

Nach intensiver Diskussion beschloss das Entscheidergremium, die Beauftragung des Teams Zaeske/Huhle zur weiteren Bearbeitung der Aufgabe zu empfehlen.

Anzeigen