Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Rheinufergestaltung

Die Beseitigung der städtebaulichen Mängel im Bereich des Rheinufers bildet einen Handlungsschwerpunkt im Rahmen des Projektes Soziale Stadt.

Ziel des Projektes ist die Schaffung eines durchgängigen Rheinufers mit hohen Aufenthaltsqualitäten und einer Neunutzung der ehemaligen Zollgebäude für Wohnen, Kultur und Gastronomie.

Mit dem Umzug des ehemaligen Zollareals am Rheinufer bot sich im Jahr 2005 die Chance für die Schaffung einer durchgängigen Rheinuferpromenade in Biebrich. Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern wurden während vier Planungsforen Ideen für die Gestaltung dieses bis dahin nicht zugänglichen Bereichs entwickelt. Die Ergebnisse des Planungsprozesses sind in den Rahmenplan zur Rheinufergestaltung sowie in die Nutzungskonzepte für die Zollgebäude (dierschl.federle-architekten, Frankfurt am Main) eingeflossen und bilden die Grundlage für die weiteren Planungen. Die Stadt Wiesbaden hat die Stadtentwicklungsgesellschaft SEG beauftragt, geeignete private Investoren für die Neugestaltung und –nutzung des Zollensembles zu finden.

Bis zur Umsetzung der Projekte im Bereich des Zolls stehen das ehemalige ZollAmt und der ZollSpeicher für zahlreiche Zwischennutzungen zur Verfügung. Bereits heute hat sich dort ein öffentlicher und lebendiger Ort für die Menschen des Stadtteils und die Besucher entwickelt.

Anzeigen