Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Wissenswert

Görlitz ist mit rund 55.000 Einwohnern die größte Stadt an der Oberlausitz. Als östlichste Stadt Deutschlands gehört Görlitz neben Oberstdorf, Selfkant und List zum sogenannten "Zipfelbund".

Görlitz ist die östlichste Stadt der Bundesrepublik und ist doch allemal europäisch ausgerichtet. Dies nicht allein aufgrund der geographischen Lage am 15. Meridian, sondern auch durch die Ernennung zur Europastadt, die Görlitz gemeinsam mit dem polnischen Stadtteil Zgorzelec führt oder dem fast erreichten Status als "Kulturhauptstadt Europas".

Die Stadt, die fast 5.800 Gebewerbebetriebe mit 20.000 Beschäftigten (2013) in Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung zählt, wird aufgrund seiner annähernd 4.000 Baudenkmäler oftmals als größtes Flächendenkmal Deutschlands bezeichnet. Die charakteristischen Hallenhäuser mit ihren imposanten Kreuzgewölben stehen im Mittelpunkt der Bewerbung der Stadt um die Anerkennung als UNESCO-Weltkulturerbe.

Anzeigen