Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Willkommen in Schierstein

Schierstein, die Pforte zum Rheingau, wurde erstmals um 860 urkundlich erwähnt und zählt heute über 10.000 Einwohnerinnen und Einwohner.

Bei einem Spaziergang durch den alten Ortskern mit seinen engen Gassen ziehen besonders die im Hafen liegenden Segel- und Motorjachten den Blick an. Der ganze Charme dieses Ortes wird deutlich.

Entlang der Hafenstraße gibt es in Höhe der Küferstraße einen stillgelegten Kamin, der einem Storchenpaar als Wohnung dient. Weiter geht es zur Bernhard-Schwarz-Straße, wo eine Grünanlage an die zerstörte Synagoge erinnert. Durch das Paradiesgässchen gelangt man dann zur Zehntenhofstraße und zum Eingang der Christophoruskirche, eine der schönsten, kleinen Rokokokirchen am Rhein. Direkt nebenan befindet sich der Eingang zum Heimatmuseum.

Über die Straße Am Lindenbach kommt man zur Christian-Bücher-Straße und an der „Söhnlein-Anlage" - ehemals ein Friedhof - vorbei zum Hafendamm. Nach links geht es zur Dyckerhoff-Brücke, nach rechts in Richtung Walluf. Dort kann man das Wasserwerk mit seinen vielen Storchennestern bestaunen.

Anzeigen