Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Pilzvielfalt vor der Haustür

Wer im Herbst durch den Wiesbadener Wald spaziert, dem steigt schnell mal der ein oder andere Pilzgeruch in die Nase … Und häufig sind die Pilze auch zu sehen: Der "Rehbraune Dachpilz", der "Flockenstielige Hexenröhrling", der "Rauchblättrige Schwefelkopf", die "Ziegenlippe", oder tatsächlich der begehrte Steinpilz.

Diese und zahlreiche andere Arten, die in Wiesbaden und der Umgebung vorkommen, stellt das Umweltamt in Kooperation mit dem Pilzexperten Franz Heller vor. Die Beschreibungen und die detailgetreuen Fotos helfen bei der sicheren Bestimmung. Die Pilze sind unterteilt in essbare und giftige.

Anzeigen