Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Projektmodule

Ökoprofit besteht aus mehreren Projektmodulen: Das Einsteigerprogramm, Ökoprofit-Energie und der Ökoprofit-Klub als Netzwerk der fortgeschrittenen Teilnehmer. Alle Module schließen nach erfolgreicher Prüfung mit der öffentlichen Auszeichnung als "Wiesbadener Ökoprofit-Betrieb" durch die Landeshauptstadt Wiesbaden ab. Die Betriebe können die Auszeichnung zur Außendarstellung als nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen nutzen.

Einsteigerprogramm

Das Einsteigerprogramm ist das so genannte "Kernstück" von Ökoprofit, bei dem wesentliche Elemente eines Umweltmanagementsystems erarbeitet werden. Das Modul umfasst acht gemeinsame Workshops zu allen umweltrelevanten Themen, vier individuelle Vor-Ort-Beratungen durch externe Experten für die Betriebe, die Erarbeitung individueller Umweltprogramme und schließlich die Auszeichnung als "Wiesbadener Ökoprofit-Betrieb" Weitere Informationen stehen als Download "Projektablauf Einsteigerprogramm" am Ende dieser Seite bereit.

Für kleinere Betriebe

Auch kleinere Betriebe mit bis zu 20 Mitarbeitern können an dem Programm teilnehmen. Mit fünf Workshops und drei halbtägigen Beratungsterminen gibt es ein Einsteigerprogramm, das den Bedürfnissen kleinerer Betriebe angepasst ist.

Ökoprofit-Energie

Für Betriebe, die bevorzugt Energiethemen bearbeiten wollen, wird in der Landeshauptstadt Wiesbaden seit 2015 das Modul Ökoprofit-Energie angeboten. Hier liegt der Fokus auf der Identifikation und Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen. Mit Ökoprofit-Energie werden alle Inhalte des Energieaudits nach DIN EN 16247 erarbeitet.

Ökoprofit-Klub

Der Ökoprofit-Klub ist das Fortsetzungsmodul und Unternehmensnetzwerk für bereits ausgezeichnete Betriebe sowie Wiesbadener Unternehmen, die über ein Umweltmanagementsystem verfügen. Neben dem Erfahrungsaustausch dient der Klub der langfristigen Verankerung des Umweltschutzgedankens im Betrieb. In fünf Workshops zu von den Teilnehmern festgelegten Themen und zwei Beratungsterminen vor Ort erhalten die Betriebe vertiefte Informationen zu Umweltthemen. Sie entwickeln ihre Umweltprogramme weiter und werden auf eine erneute Auszeichnung vorbereitet.

Anzeigen