Hochwasserschutz – alle sind gefordert

Noch bis zum 29. Januar 2015 zeigt der städtische Umweltladen in der Luisenstraße 19, die Ausstellung "Hochwasserschutz - alle sind gefordert".
Ausstellung "Hochwasserschutz – alle sind gefordert". | © wiesbaden.de / Foto: Fotolia

Noch bis Donnerstag, 29. Januar 2015, zeigt der städtische Umweltladen in der Luisenstraße 19 die Ausstellung "Hochwasserschutz – alle sind gefordert". Ziel der Ausstellung ist es, Anwohner über die mögliche Gefährdung ihres Grundstückes durch Hochwasser und über entsprechende Vorsorgemaßnahmen zu informieren. Durch häufiger auftretende Starkregenereignisse infolge der globalen Erwärmung sind potenziell immer mehr Bewohner Wiesbadens von den Auswirkungen eines Bach- oder Flusshochwassers betroffen.

Herzstück der Ausstellung ist ein fünf Meter breites Banner, das zeigt, welche Grundstücke der Wiesbadener Ortsteile an Rhein und Main von einem Flusshochwasser betroffen sein könnten. Dargestellt sind drei Hochwasserszenarien mit hoher, mittlerer und niedriger Eintrittswahrscheinlichkeit. Als Datengrundlage dienten die Hochwassergefahrenkarten des Landes Hessen.

Ohne geeignete Schutzmaßnahmen können die von Menschen genutzten Flächen, Gebäude und Nutzgegenstände durch Hochwasser stark geschädigt werden. Vorsorgender Schutz gewinnt daher zunehmend an Bedeutung. Allein durch städtische Maßnahmen ist ein 100prozentiger Schutz vor Hochwasserereignissen nicht möglich. Neben den öffentlichen Maßnahmen ist auch die Eigenvorsorge zur Schadensminderung unbedingt erforderlich. Die Ausstellung benennt hierzu konkrete Beispiele, wie den Einbau von hochwassersicheren Kellerfenstern und Tipps für die richtige Organisation im Keller.

Bei einer Telefonaktion mit dem Wiesbadener Kurier und dem Wiesbadener Tagblatt beantworten Experten Fragen zum baulichen Hochwasserschutz, dem Versicherungsschutz und zu den Pflichten von Gewässer-Anliegern. Die Aktion findet am Mittwoch, 26. November 2014, von 16.30 bis 18.30 Uhr statt.

Parallel zur Ausstellung zeigt das Caligari im Rahmen der Filmreihe "Atlantis update" am 10. Dezember 2014 um 20 Uhr den Film "Rheingold - Geschichte eines Flusses". Im anschließenden Filmgespräch schildert Hochwasserexperte Dr. Gerhard Brahmer vom Hessischen Landesamt für Umwelt und Geologie, wie der Klimawandel das Hochwassergeschehen am Rhein beeinflusst und steht für Fragen aus dem Publikum bereit.



Kontakt

Umweltladen, Luisenstraße 19 | © wiesbaden.de

Meine Merkliste

Es befinden sich 0 Objekte auf Ihrer Merkliste.
 

Anzeigen