Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Der Schatz im Müll

Die Ausstellung "Der Schatz im Müll", die vom 9. Januar bis zum 25. Februar 2017 im Umweltladen zu sehen ist, beschäftigt sich mit dem Vermeiden, Trennen und Recyceln von Abfällen.

Im Umweltladen ist seit dem 9. Januar und nun bis zum 25. Februar 2017 die Ausstellung "Der Schatz im Müll" zu sehen. Thema ist die Vermeidung, Trennung und das Recyceln von Abfällen.

Rund 450 Kilogramm Abfälle produziert jede und jeder Deutsche pro Jahr. Das ist eine Menge Müll für dessen Herstellung zuvor wertvolle Ressourcen verbraucht wurden. Vor allem der Anteil an Verpackungsabfällen bereitet Sorgen – er liegt so hoch wie nie zuvor.

Um das Bewusstsein für Abfallvermeidung und Ressourcenschutz zu stärken, lädt die Umweltberatung zur aktuellen Ausstellung insbesondere Kindergruppen und Schulklassen ein. Hier vermitteln die beiden Comicfiguren Tim und Professor Schlau sowie zahlreiche Exponate den kleinen Besuchern, wie sich Müll vermeiden lässt und worauf es beim Mülltrennen ankommt. Erlebnisorientierte Führungen können Schulen und Kitas beim Umweltladen für Vorschul- und Grundschulkinder buchen. Wie Müllvermeidung "praktisch geht", erfahren Kinder bei der Aktion "Spielzeug tauschen und verschenken".

Darüber hinaus informiert die Ausstellung Kinder und Erwachsene über sogenannte Sekundärrohstoffe im Müll. Ihre Wiederverwendung wird zunehmend wichtiger, denn immer mehr Menschen verbrauchen immer mehr Ressourcen – bis nichts mehr da ist. Um das zu verhindern, setzen zukunftsfähige Gesellschaften auf den Schutz der Rohstoffe und auf Kreislaufwirtschaft. Sie vermeiden Abfall, trennen Wertstoffe, verwerten und recyceln. So können zum Beispiel die zahlreichen Metalle des Handys wie Gold oder Kupfer in den Rohstoffkreislauf zurückgeführt werden. Aber auch Papier, Glas und Bioabfällen sind wertvoll. In letzteren steckt jede Menge nutzbare Energie.

Abfallvermeidung und Mülltrennung im Haushalt ist deshalb ein wichtiger Baustein. Wer es schafft mit Hilfe der verschiedenen Wertstofftonnen sein Restmüllaufkommen zu verringern, kann mit einer kleineren Mülltonne sogar bares Geld sparen. Konkrete Informationen und Tipps sowie verschiedene Informationsbroschüren erhalten die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung vom Team der Umweltberatung vor Ort.

Daneben laden die Sammelbehälter der Recyclingstation im Umweltladen zum Mitmachen ein: Handys, defekte CDs oder DVDs, leeren Batterien, Filzstifte, Druckerpatronen und Korken können hier ganzjährig abgegeben werden.

Der städtische Umweltladen in der Luisenstraße 19 ist montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.


Anzeigen