Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

100-Euro-Wohnung – Ideen für eine demokratischere Wohnkultur

Der Nachhaltigkeitsdialog zum Thema "Die 100-Euro-Wohnung – Ideen für eine demokratischere Wohnkultur" mit Van Bo Le-Mentzel fand am 8. November 2016 im Heimathafen statt.

Der Architekt, Autor und Filmemacher Van Bo Le-Mentzel stellte beim Nachhaltigkeitsdialog am 8. November 2016 im Heimathafen, Karlstraße 22, sein Konzept der 100-Euro-Wohnung vor.

Wenn es 100-Euro-Wohnungen en Masse in jeder Stadt gäbe, bräuchte man keine Obdachlosenheime, Seniorenheime, Flüchtlingsunterkünfte und Studentenwohnungen mehr, sagt Le-Mentzel. Denn jeder Mensch, egal welcher Status, hat ein Anrecht auf die besten Citylagen. Ein verlockendes Konzept. Ist die Baupolitik bereit für dieses Experiment? Es diskutieren mit Van Bo Le-Mentzel Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich und Bürgermeister und Umweltdezernent Arno Goßmann.

Van Bo Le-Mentzel

Bekanntheit erlangte der Berliner Architekt durch Projekte wie die Hartz-IV-Möbel, Karma Chakhs und die tinyhouse University. Für seine Initiativen wurde Le-Mentzel mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem ZEIT Wissen Preis und dem Bayreuther Dialog Preis.

Aktuell trägt der zweifache Vater mit der 100-Euro-Wohnung einen konstruktiven Beitrag zur Wohnkulturdebatte bei. Wer Le-Mentzel, der seit 2015 Vergütungen und Honorare ablehnt, unterstützen möchte, kann sein "Ein-Euro-Mäzen" werden.


Anzeigen