Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Umwelt-Tipp November: Kassenbons, Fahrkarten und Parktickets richtig entsorgen

Der Umwelt-Tipp des Monats November 2017 gibt wertvolle Informationen zur Entsorgung von Kassenbons, Fahrkarten und Parktickets aus Thermopapier.

Ob Supermarkt, Restaurant oder Apotheke, kaum hat man bezahlt, hält man auch schon den Kassenbon in der Hand. Ein alltäglicher Vorgang - mit potenziell schädlicher Wirkung für unsere Gesundheit und Umwelt, denn Kassenbons bestehen in der Regel aus Thermopapier, das häufig mit der hormonschädigenden Substanz Bisphenol A (BPA) beschichtet ist.

Was ist Thermopapier?

Thermopapiere sind spezielle Papiere, bei denen der Druck nicht durch Farbauftrag sondern durch Hitze erzeugt wird. Als Entwicklungssubstanz dient häufig eine Beschichtung mit Bisphenol A (BPA). Die BPA-Schicht auf dem Papier ändert die Farbe, wenn sie Hitze ausgesetzt ist.

Was ist an Thermopapier schädlich?

Die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hält Thermopapier für die zweitgrößte Kontaktquelle für Bisphenol A. Laut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) enthält Thermopapier zwischen 0,5 und 3,2 Prozent Bisphenol A, das nicht fest im Material gebunden ist und somit leicht herausgelöst werden kann. Über die Haut gelangt es in unseren Organismus. Schon in niedrigen Konzentrationen kann BPA hormonell auf den Menschen wirken.

Was tun?

  • Kinder nicht mit Kassenzetteln, Quittungen und Fahrscheinen aus Thermopapier spielen lassen
  • Achten Sie besonders bei kleinen Kindern drauf, dass diese das Papier nicht in den Mund nehmen.
  • Kinder und Erwachsene sollten sich nach dem Kontakt mit Thermopapier die Hände waschen.
  • Fragen Sie an der Kasse nach, ob die Kassenzettel BPA-frei sind.
  • Vermeidung ist auch hier eine gute Strategie. Vielleicht können Sie einfach auf den Kassenzettel verzichten.

Welche Alternativen gibt es?

Schon jetzt sind BPA-freie Kassenrollen im Einsatz. Diese werden in verschiedenen Super- und Drogeriemärkten verwendet. Auch die Kassenbons des Umweltladens sind BPA-frei.

Wie entsorge ich Thermopapier richtig?

  • Kassenzettel und Fahrkarten über den Restmüll entsorgen!

Bisphenol-A-haltiges Thermopapier gehört nicht in den Papiermüll. Gerät es in den Recyclingkreislauf, verunreinigt es die daraus entstehenden Recyclingpapierprodukte. Gerade bei Toilettenpapier kann dies zu Umweltproblemen führen. Denn das Toilettenpapier gelangt mit dem Abwasser in die Kläranlagen. Dort kann BPA nur unzureichend abgebaut werden und wird so in die Gewässer eingetragen.


Anzeigen