Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Umwelt-Tipp Juni: Mehr Engagement für Umwelt- und Klimaschutz

Beim aktuellen Umwelt-Tipp im Juni 2017 geht es um das Thema "Mehr Engagement für Umwelt- und Klimaschutz".

Wer sich in Wiesbaden aktiv für Umwelt-, Natur- und Klimaschutz einsetzen möchte, hat eine Vielzahl von Möglichkeiten – je nach Vorliebe, Fähigkeit und zeitlichem Aufwand. Das Schöne dabei: Mit Gleichgesinnten aktiv sein, Spaß haben und Neues lernen!

Viele Menschen erwarten von sich selbst und von ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern mehr Engagement für Umwelt und Klimaschutz. Das besagt die Studie "Umweltbewusstsein in Deutschland 2016". Auch eine Wiesbadener Studie zum bürgerschaftlichen Engagement aus dem Jahr 2014 zeigte, dass die Wiesbadener sich im Bereich Umweltschutz engagieren wollen! Deutlich wurde aber auch: Tatsächlich aktiv sind wesentlich weniger. Woran liegt das? Laut Umfrage wissen viele Bürgerinnen und Bürger oft nicht, an welche Institution oder Organisationen sie sich wenden können, um den Umwelt- und Naturschutz zu stärken. Hier helfen die folgenden Informationen.

Wie und wo finde ich die passende Einsatzstellen oder die richtigen Leute für mein Projekt?

Das Freiwilligenzentrum Wiesbaden setzt sich dafür ein, dass Menschen im ehrenamtlichen Engagement zueinander finden. Dazu kooperiert es stadtweit mit mehr als 320 Organisationen und Einrichtungen aus den Bereichen Soziales, Kultur sowie Umwelt- und Naturschutz. Das Herzstück des Freiwilligenzentrums ist die Engagementbörse. Über 300 Tätigkeitsfelder sind hier gelistet. Interessierte werden individuell beraten oder finden Klarheit beim kostenfreien Seminar "Wie und wo kann und will ich mich engagieren?"

Momentan gesucht werden zum Beispiel

  • Rikscha-Rad-Fahrer, die mit Senioren ins Grüne fahren.
  • Handwerker, die im Repair-Cafe defekte Geräte und Gegenstände reparieren.
  • Naturbegeisterte, die bei der Pflege heimischer Flora und Fauna helfen.
  • Gartenfreunde, die Rasenmähen, Unkraut jäten, Hochbeete bepflanzen.
  • Mitarbeitende, die Second-Hand-Waren und Fair-Trade-Produkte verkaufen.
  • Menschen, die bei der Vorbereitung und Durchführung eines Umweltfestivals helfen.

Die Engagementbörse bietet auch Umweltvereinen und -organisationen ein großes Potenzial. Soll ein Flyer gestaltet, die Webseite gepflegt oder ein Infostand betreut werden, kann man hier wertvolle Unterstützung finden.

Das Ende Juni 2017 stattfindende Umweltfestival bietet eine weitere Gelegenheit, auf Menschen und Gruppen zu treffen, die sich engagieren. Viele Wiesbadener Umweltverbände und Vereine werden dort ihre Stände aufbauen, ihre Projekte vorstellen und zum Mitmachen einladen. Natürlich gibt es auch jede Menge Spaß und musikalische Unterhaltung.

Wer darüber hinaus Kontakt zu Umweltgruppen sucht, findet Anregungen und Kontakte auch in den regelmäßig erscheinenden Ökoterminen.

Was bringt ökologisches Engagement für mich und für die Gesellschaft?

Mit gleichgesinnten Menschen etwas Sinnvolles zu tun, macht in aller Regel ganz einfach glücklich. Dazu gehört, dass das gemeinsame Tun das soziale Netzwerk stärkt. Neue Freundschaften können entstehen. Ebenso trägt es dazu bei, mit vermeintlichen oder tatsächlichen Umweltrisiken gelassener umzugehen. Gemeinsam können Krisen als Chance zur Veränderung wahrgenommen werden statt Ohnmachtsgefühlen Raum zu geben.

Grundsätzlich gilt: wer sich engagiert, kann Neues lernen. Vieles davon dient der eigenen Persönlichkeitsentwicklung. Ökologisches Engagement verspricht darüber hinaus mehr Informationen über Natur und Umwelt zu erhalten. Das Lernen geschieht zum einen in der Gruppe, zum anderen bietet das Bürgerkolleg Wiesbaden ehrenamtlich Aktiven, Vereinen und Initiativen die Möglichkeit zur kostenlosen Weiterbildung. Die Kursthemen reichen von "Crowdfunding für Vereine" bis hin zu "Selbst-Marketing".

Doch Umweltengagement ist nicht nur gut für einen selbst, sondern für alle! Der Einsatz für eine intakte Umwelt durch Ressourcen-, Klima- und Naturschutz – hier und in anderen Teilen der Welt – sind die Voraussetzungen für ein gutes und friedliches Leben in Zukunft. Auch und erst recht in Wiesbaden, denn sozial-ökologisches Engagement macht unsere Stadt lebendig und liebenswert. Also: auf geht's!


Anzeigen