Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Touristik, Homepage, Wirtschaft
Ausgezeichnete Impulse für die Tourismusregion
Mit interaktiven Entdeckungstouren und einem ganz real begehbaren Premiumwanderweg haben die Gewinner des „Tourismuspreis – Für meine Region 2018“ die Jury überzeugt. Vor gut 100 geladenen Gästen sind sie am Mittwoch, 6. Juni, im Wiesbadener Kurhaus feierlich ausgezeichnet worden.
Das Rennen in der Kategorie „Kreative Idee“ machte Natalie Peine mit ihrem Beitrag „Orte interaktiv entdecken mit Beacons“ – dabei geht es darum, Touristen mit der Bluetooth-Technologie Beacons dazu zu animieren, neue Orte zu entdecken und ihnen Videos und Animationen von Sehenswürdigkeiten direkt vor Ort auf ihr Smartphone zu liefern. Für ihre Idee wurde sie mit einem Wochenende im 5 Sterne Superior Hotel Nassauer Hof Wiesbaden und einer RheinMainCard belohnt. Den ersten Preis in der Kategorie „Realisiertes Projekt“ vergab die Jury an Robert Carrera für das Projekt „Premiumwanderweg im Wisper-Taunus“, ein Gemeinschaftsprojekt der fünf Kommunen Heidenrod, Lorch, Rüdesheim, Schlangenbad und Bad Schwalbach. Mit ihm entsteht im Bereich des Wispertals zwischen dem Oberen Mittelrheintal und dem Weltkulturerbe Limes ein Netz mit insgesamt 208 Kilometern Wanderwegen. Für ihr Projekt erhielten die Gewinner ein Media-Marketing-Paket mit Leistungen im Wert von 10.000 Euro. Bei der Preisverleihung wurden neben den Gewinnern auch die weiteren vier Nominierten mit Kurzfilmen präsentiert. Damit setzt die von IHK Wiesbaden und Wiesbaden Marketing GmbH vergebene Auszeichnung zum vierten Mal Impulse für die Tourismusregion WiesbadenRheingauTaunus.

„Das touristische Potenzial von Stadt und Region ist immens – das stellt der ‚Tourismuspreis – Für meine Region“ erneut eindrucksvoll unter Beweis“, sagte IHK-Vizepräsident Andreas Voigtländer und bedankte sich zugleich bei allen, die sich an dem Wettbewerb beteiligt haben: „Alle Beiträge zeugen von hoher Identifikation der Teilnehmer mit ihrer Region – das hat der Jury die Entscheidung nicht leicht gemacht.“ Die knapp drei Monate, die zwischen dem Start des Ideenwettbewerbs und dem Einsendeschluss am 22. April lagen, waren intensiv genutzt worden: 31 engagierte Akteure, Organisationen und Verbände beteiligten sich an dem regionalen offenen Wettbewerb mit Ideen und Projekten. „Der Tourismus, der von neuen Ideen, von innovativen Ansätzen lebt, ist gleichzeitig ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und trägt somit zum Wohle unserer Stadt und Region bei.“ so Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel und ergänzt: „Um mit Alleinstellungsmerkmalen im Tourismusmarkt überzeugen zu können, sind kreative Ideen und Projekte gefragt – die Dank dem Tourismuspreis für meine Region – nun zum vierten Mal den Tourismus der Region WiesbadenRheingauTaunus bereichern.“

Mit ihrer Idee „Orte interaktiv entdecken mit Beacons“ setzt die Preisträgerin Natalie Peine auf die Bluetooth-Technologie Beacons, die auch im Tourismus eine immer größere Rolle spielt: So nutzen unter anderem Flughäfen und Hotels die Möglichkeit, ihren Gästen und Kunden via Smartphone auf den jeweiligen Standort angepasste Informationen zu vermitteln. Die achtköpfige Jury mit Fachleuten aus Tourismus, Medien, Politik und Wirtschaft überzeugten der innovative Ansatz und die Entwicklungsmöglichkeiten der Idee. So bietet sie die Möglichkeit, Bluetooth-Sender an interessanten Orten zu positionieren und Touren für unterschiedliche Zielgruppen anzubieten. Auch der Digitalisierungsgrad wurde bei den eingereichten Ideen und Projekten mit bewertet.

Den Trend zum Wandern greift das Projekt „Premiumwanderweg im Wisper-Taunus“ auf, dessen erste Etappe am 5. Mai eröffnet worden ist. So soll im Bereich des Wispertales zwischen dem Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal und dem Weltkulturerbe Limes ein Premiumwandergebiet mit Strecken von 5 bis 44 Kilometer Länge entstehen. „Der Wispertaunus erfährt keinerlei touristische Beachtung. Jede touristische Initiative führt zu einem bedeutenden Mehrwert für die strukturschwächste Region des Rheingau-Taunus-Kreises“, so die Einreicher. „Mit dem Projekt wird ein einzigartiges Naturgebiet zu einer Wanderdestination erster Güte entwickelt.“ Die Jury würdigte vor allem den Ansatz, mit unterschiedlichen Wanderwegen auch unterschiedliche Zielgruppen anzusprechen und in der Vermarktung Sehenswürdigkeiten zwischen Wiesbaden, Bad Schwalbach, Rüdesheim und Braubach einzubinden, um die Aufenthaltsdauer zu verlängern.

Alle Ideen und Projekte finden sich auf der Kampagnenseite www.tourismuspreis-meineregion.de

Die Preisträger:
• Kategorie „Kreative Idee“: „Orte interaktiv entdecken mit Beacons“. Mit Beacons-Technologie sollen Touristen vor Ort interessante Informationen zu Sehenswürdigkeiten in Form von Videos und Animationen auf ihrem Smartphone erhalten. Ideengeberin: Natalie Peine

• Kategorie „Realisiertes Projekt“: „Premiumwanderweg im Wisper-Taunus“. Zwischen dem Oberen Mittelrheintal und dem Weltkulturerbe Limes entsteht im Bereich des Wispertals ein Wegenetz mit insgesamt 208 Kilometern Wanderwegen. Die erste Etappe wurde am 5. Mai 2018 eröffnet.

Die Nominierten:
• Kategorie „Kreative Idee“: Living Library. Die Living Library ist eine öffentliche, unkommerzielle Veranstaltung. Sie findet statt im öffentlichen Raum. Anstelle von Büchern leiht man Menschen für ein Gespräch aus. Die Teilnahme ist kostenlos. Ideengeberin: Anke Trischler

• Digitaler Audio-Edutainment-Guide: Mit der Edutainment App soll ein Tag in der Region zum multimedialen Erlebnis werden, das Jung und Alt gleichermaßen begeistert. Durch mehrsprachige Inhalte werden auch internationale Touristen in ihrer Sprache willkommen geheißen. Ideengeber: Norbert Fischer, MAQNIFY sites worth seeing


• Kategorie „Realisiertes Projekt“: Begehbares Moor in Bad Schwalbach. Entsprechend dem Motto der Landesgartenschau „Natur erleben. Natürlich leben.“ werden im Bad Schwalbacher Gerstruthtal erstmals zwei der zehn vorhandenen Moorgruben für jedermann begeh- und erlebbar gemacht. Einreichung: Karl-Heinz Petry, Förderverein Landesgartenschau 2018 e.V.

• Wiesbadener Lichtspiele: Vom 3. bis 14. Oktober 2018 finden im Wiesbadener Kurpark erstmals die Lichtspiele statt – ein einzigartiges Programm mit professionellen Lichtspielprojektionen. Einreichung: Alina Fassbinder

Die Jury:
Prof. Dr. Bettina Fischer, Professur für Marketing und Unternehmensführung an der Business School Wiesbaden der Hochschule Rhein-Main, Präsidentin Marketing-Club Mainz-Wiesbaden;
Frank Kilian, Landrat Rheingau-Taunus-Kreis;
Dr. Alexander Klar, Direktor Museum Wiesbaden;
Martin Michel, Geschäftsführer Wiesbaden Marketing GmbH, Kurhaus Wiesbaden GmbH, Rhein-Main-Hallen GmbH;
Joachim Nolde, Hauptgeschäftsführer IHK Wiesbaden;
Peter Seyffardt, Präsident Rheingauer Weinbauverband e.V.;
Olaf Streubig, Leiter Lokalredaktion Wiesbadener Kurier/Wiesbadener Tagblatt;
Julius Wagner, Hauptgeschäftsführer Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Hessen e.V.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Tel.:
Fax.:
0611 31-3903
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen