Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Homepage, Veranstaltungen, Kultur
Stadtmuseum: Führung durch die Ausstellung „Der Weg der Sinti und Roma“
Am Dienstag, 17. Juli, 18 Uhr, wird die letzte öffentliche Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Der Weg der Sinti und Romas“ im Stadtmuseum angeboten. Die Ausstellung endet am Sonntag, 22. Juli; sie war knapp zwei Monate lang in Wiesbaden zu sehen.
Die mobile Ausstellung des Landesverbandes der Sinti und Roma Hessen behandelt die Geschichte der Minderheit von ihrem Weg nach Europa vor 600 Jahren bis heute. Geprägt ist dieser Weg – ebenfalls bis heute – von Ausgrenzung, Vorurteilen und Klischees. Eindrücklich schildert die Ausstellung wieso sich die „Zigeuner“-Bilder über die Jahrhunderte etabliert und in den Köpfen der Menschen verankert haben. Sie waren es schließlich auch, die die Deportation und Ermordung der Sinti und Roma während des NS-Regimes möglich machten. Der Kampf um die Wiedergutmachung der nationalsozialistischen Verbrechen führte deutsche Sinti und Roma in die Bürgerrechtsarbeit. Die Ausstellung zeigt auch diesen Aspekt der Geschichte der Minderheit in Deutschland. Dass es sich hierbei um keine abgeschlossene Darstellung mit Happy End handelt, zeigen die jüngsten Ereignisse in Italien, wo Sinti und Roma in einem Zensus erfasst werden sollen.

„Der Weg der Sinti und Roma“ ist tagesaktuell und hält für den einen oder anderen Besucher sicher noch einige Überraschungen bereit. In der einstündigen Führung werden Denkmuster aufgebrochen und Verallgemeinerungen in Frage gestellt. Die Besucher können sich ebenfalls mit ihren eigenen Erfahrungen einbringen und sich mit Museumsvermittlerin Sabine Weber austauschen.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen