Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Freizeit & Feste, Homepage, Umwelt & Naturschutz, Kinder & Jugend, Veranstaltungen
„Urzeitsonntag“ in der Fasanerie: Tag des Wisents
Die Fasanerie, Wilfried-Ries-Straße 22, lädt am Sonntag, 7. Oktober, zu einem „Urzeitsonntag“ ein, um das Wisent zu feiern. Von 13 bis 17 Uhr wird für Jung und Alt ein vielfältiges Programm angeboten: Führungen, Lesungen, Mitmachangebote und vieles mehr zur Urzeit und zum Urzeittier, dem Wisent. In der Fasanerie leben derzeit acht Wisente, darunter ein Bulle, fünf Kühe und zwei Kälber.
Der Wisent ist das größte Landsäugetier Europas. Bis zum frühen Mittelalter gab es Wisente (Bison bonasus) fast überall in Europa; sie tauchen in der jungpaläolithischen (Altsteinzeit) Kunst immer wieder auf und sind häufig neben Mammuten, Wildpferden und Löwen dargestellt. Vor rund 100 Jahren, am Ende des ersten Weltkriegs, wurden die Restbestände in freier Wildbahn vom Menschen ausgerottet. Im August 1923 wurde in Berlin die „Internationale Gesellschaft zur Erhaltung des Wisent“ gegründet. Ausgehend von zwölf Gründertieren in verschiedenen Zoos starteten die Zucht und das Auswilderungsprogramm für diese imposante Tierart. Heute leben rund 3.000 Wisente in zoologischer Haltung sowie rund 4.000 ausgewilderte Wisente unter anderem in Rumänien, Polen, der Slowakei, Ukraine, Belarus, Russland, Litauen und Kirgistan.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen