Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Freizeit & Feste, Touristik, Homepage, Veranstaltungen
Vorfreude auf die 16. ESWE-Eiszeit
Die ESWE-Eiszeit geht in ihre 16. Runde: Am Mittwoch, 21. November, öffnen Eisbahn und Eisstockbahnen auf dem Warmen Damm und laden zum sportlich-unterhaltsamen Vergnügen auf blankem Eis ein.
An diesem Tag öffnet auch die Lumen-Alm ihre Pforten, die die Schlittschuhfreunde mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Der Spurt aufs Eis lohnt sich am Eröffnungstag ganz besonders: An diesem Tag lädt nämlich Eisbahnbetreiber Roie die ersten 100 Besucherinnen und Besucher zum kostenfreien Schlittschuhfahren ein. Weitere Gelegenheiten zum eintrittsfreien Eislaufen bieten sich, wenn Lotto Hessen am 8. Dezember, und Henkell am 25. und 26. Dezember so genannte Tagespatenschaften übernehmen und den Gästen den Eintritt für die von der ESWE Versorgungs AG und der Kurhaus Wiesbaden GmbH veranstalteten Eisbahn schenken. Ein weiterer Partner ist die Volksbank Wiesbaden, die den „Studenten-Donnerstag“ ermöglicht: An jedem Donnerstag der Eiszeit erhalten die ersten 50 schlittschuhbegeisterten Studentinnen und Studenten freien Eintritt. „Die Eisbahn ist unverzichtbarer Bestandteil unserer vielen attraktiven Angebote in der Vorweihnachtszeit“, freut sich Wiesbadens Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent Dr. Oliver Franz über das Engagement der Partner. „Sie tragen mit dazu bei, dass das Schlittschuhlaufen zum unbeschwerten Vergnügen auch für die ganze Familie wird.“

Eine rund 700 Quadratmeter große Eislauffläche und drei Eisstockbahnen sowie Marktstände, an denen etwa Bratwurst und Glühwein angeboten werden, machen das attraktive Freizeitvergnügen vor dem Hessischen Staatstheater, nur wenige Schritte vom Sternschnuppen Markt entfernt, aus. Bereits zur guten Tradition ist der Eisstock-Cup geworden, den der Wiesbadener Anwalts- und Notarverein (WANV) ausrichtet. Der Wettbewerb findet am 5., 6. und 13. Dezember von 20 bis 22 Uhr statt, das Finale ist für den 2. Januar 2019 (20 bis 22 Uhr) vorgesehen. Die Startgebühr in Höhe von 40 Euro für die bis zu 24 Mannschaften mit jeweils vier Spielern geht wie in den Vorjahren komplett als Spende an die Benefizaktion „ihnen leuchtet ein Licht“ von Wiesbadener Kurier und Wiesbadener Tagblatt.

Die ESWE-Eiszeit ist am Eröffnungstag (21. November) ab 15 Uhr geöffnet, danach bis zum 13. Januar 2019 täglich von 11 bis 22 Uhr. Ausnahmen gibt es Heiligabend (24. Dezember) und Silvester (31. Dezember), an diesen Tagen ist die Eisbahn von 11 bis 16 Uhr in Betrieb. An Neujahr kann man am Warmen Damm in der Zeit von 12 bis 22 Uhr auf die Eisbahn.

Für den Besuch der Eisbahn zahlen Erwachsene 4,50 Euro, Kinder bis zwölf Jahren vier Euro. Die Zehnerkarten für Erwachsene kosten 40 Euro, die für Kinder 35 Euro. Wer sich Schlittschuhe ausleihen möchte, bezahlt fünf Euro, es wird ferner ein Schleifservice (6 Euro) für die eigenen Schlittschuhe angeboten. Schließfächer können für 2,50 Euro (zuzüglich zehn Euro Schlüsselpfand) angemietet werden. Die Eisstockbahn kostet 40 Euro Mietgebühr pro Stunde, ab 17 Uhr 45 Euro.

Anmietungen der Eisstockbahn sind unter reservierung@eswe-eiszeit.de möglich, Reservierungen für die Almhütte werden unter servus@lumen-alm.de entgegengenommen. Informationen zum Eisstock-Cup gibt es unter www.eisstockcup-wiesbaden.de, hier sind auch Anmeldungen möglich. Alle Informationen zur ESWE-Eiszeit sind auf www.wiesbaden.de/eiszeit abrufbar.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen