Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne

Reihe: Filmmusik im Mai

Der Soundtrack ist die Seele des Films. Das Caligari zeigt im Rahmen der Reihe "Filmmusik" cineastische Highlights mit außergewöhnlicher Musik. Im Mai stehen unter anderem "Der Schatz im Silbersee" und "Hell or high water" auf dem Programm.
Gleich vier Filme mit herausragender Filmmusik stehen im Caligari im Rahmen der Reihe "Filmmusik" auf dem Programm. Unter anderem Klassiker wie "Der Schatz im Silbersee", "Hell or high water" und die "Wind river".

Alle Filme im Überblick

Film Datum Uhrzeit Fassung
Der Schatz im Silbersee 07. Mai 17.30 Uhr
Hell or high water 09. Mai 17.30 Uhr

OmU
Wind river 09. Mai
10. Mai
20.00 Uhr
17.30 Uhr
OmU
DF
Die Halbstarken 28. Mai 20.00 Uhr

Der Schatz im Silbersee

Martin Böttcher, geboren am 17. Juni 1927 in Berlin, kam als Urenkel eines Hofkapellmeisters bereits in seiner Kindheit in Kontakt mit der Musik. Seine erste Filmmusik komponierte er 1955 für die Militärsatire "Der Hauptmann und sein Held". Populär wurde er Mitte der 60er mit der Musik der Karl-May-Filme. Die Titelmelodie verkaufte sich mehr als 100.000 mal und hielt sich 1966 ganze 17 Wochen in der Hitparade. Das Caligari zeigt den ersten und besten dieser Karl-May-Filme, in dem Old Shatterhand inmitten von eindrucksvollen Landschaften auf der Jagd nach verbrecherischen Schatzsuchern ist und Unterstützung durch Winnetou erhält.

BRD/JUG 1962, 111 Minuten, FSK ab sechs

Hell or high water

Mit ihrer ersten Filmmusik für "The proposition" im Jahr 2005 machten die australischen Pop-Größen Warren Ellis und Nick Cave nachhaltig auf sich aufmerksam. Zwei Jahre später folgte mit "Die Ermordung des Jesse James" der Durchbruch in Hollywood. Seitdem ist Warren Ellis, mal mit, mal ohne
Nick Cave ein vielbeschäftigter Filmkomponist.

"Hell or high water" erzählt von dem geschiedenen, zweifachen Vater Toby Howard und seinem frisch aus dem Gefängnis entlassenen Bruder Tanner, die verzweifelt versuchen, die Familienfarm im Westen von Texas zu retten. Die Brüder wollen mehrere Banken überfallen, um mit dem erbeuteten Geld zu verhindern, dass ihr Heim an den Staat geht ...

USA 2016, 102 Minuten, FSK ab zwölf

Wind river

Auf der Jagd nach Pumas findet Fährtenleser Cory Lambert in der schroffen Wildnis des vereisten Indianer-Reservats "Wind River" die Leiche einer jungen Frau. Sofort fühlt er sich an seine eigene Tochter erinnert, die drei Jahre zuvor unter ähnlichen Umständen ums Leben gekommen ist. Zur Ermittlung schickt die Bundespolizei Jane Banner an den Tatort, eine junge, noch unerfahrene Agentin aus Florida. Weil sie weder mit der unwirtlichen Witterung noch den Regeln des Reservats vertraut ist, engagiert sie Lambert als Führer, um ihr bei den Ermittlungen zu helfen. Je näher Jane und Cory der Auflösung des Falls kommen, desto mehr wird ihnen bewusst, dass sie es mit einem Gegenspieler zu tun haben, der vor nichts zurückschreckt, um seine Haut zu retten ...

Nick Cave und Warren Ellis interpretieren die Natur-Elemente - das Rauschen des Windes, die Stille einer Schneelandschaft - des Filmes auf eine ganz eigene Weise.

USA 2017, 107 Minuten, FSK ab 16

Die Halbstarken

Der erste Karrierehöhepunkt für Martin Böttcher war die Musik für diesen einflussreichen Nachkriegsfilm, einen der erfolgreichsten seiner Zeit. Der Film über Jugendliche zur Zeit des Wirtschaftswunders wurde rasch zu einem Kultfilm und hat auch heute nichts von seiner Intensität verloren.

BRD 1956, 97 Minuten, FSK ab 16