Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne

Pressemitteilungen

Diese Seite enthält die Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Wiesbaden zum Thema "Film", die vom städtischen Pressereferat an die Medien gegeben werden.
Pressereferat
Film, Homepage
Filmreif 2018
Alle jungen Wiesbadenerinnen und Wiesbadener zwischen 14 und 17 Jahren sind aufgerufen, ihre Filmideen zum Motto „eigenartig“ beim Ideen- und Kurzfilmwettbewerb „filmreif“ des Medienzentrum Wiesbaden e.V. einzureichen. Einsendeschluss ist der 15. Juni. Als Preis winkt die Verfilmung der besten Idee mit einem Filmprofi und die Präsentation des Films in der Caligari Filmbühne.
Mitmachen können Gruppen mit mindestens drei und maximal zwölf jungen Menschen aus Wiesbaden und Umgebung. Pro Gruppe können bis zu drei Ideen direkt beim Medienzentrum Wiesbaden eingereicht werden. Alle eingesandten Filmideen werden von einer Jury bewertet. Als Preis winkt die Verfilmung der besten Idee mit einem Filmprofi. Die Drehbuchentwicklung, der Dreh und Schnitt werden kompakt an acht Tagen in den letzten beiden Sommerferienwochen realisiert. Am 19. September findet schließlich die Präsentation des fertigen Films sowie des Making Ofs in der Caligari Filmbühne statt. Gezeigt wird zudem der bereits fertige Film der 10 bis 13-Jährigen, der im Osterferienprogramm der Stadt Wiesbaden und in Kooperation mit dem Amt für Soziale Arbeit, wi&you „Schöne Ferien“ entstanden ist.

Den Ideen- und Kurzfilmwettbewerb „filmreif“ gibt es mittlerweile seit 14 Jahren. Bestandteil des Wettbewerbs ist jeweils eine jährliche Präsentation der fertigen Filme und Making Ofs auf der großen Leinwand der Caligari Filmbühne, zu der alle Macherinnen und Macher, Eltern, Freunde, Mitschülerinnen und Mitschüler aber auch die Partner des Wettbewerbs eingeladen werden. Bei der Präsentation waren unter den 250 Zuschauer*innen im letzten Jahr auch Vertreter von ESWE Verkehr. Sie zeigten sich von den Ergebnissen des Projekts so beeindruckt, dass sie sich entschlossen, den Wettbewerb in Zukunft noch stärker zu unterstützen. „In diesem Jahr haben wir uns entschieden, mitzuhelfen, die Aufmerksamkeit für den Wettbewerb für die ältere Zielgruppe zu erhöhen, indem wir einen unserer Busse mit einem ca. fünf Quadratmeter großen Trafficboard acht Wochen durch Wiesbaden fahren lassen“, so Laura Weigand, zuständig für die Verkehrsmittelwerbung bei ESWE Verkehr.

Acht Wochen lang haben die Wiesbadener im entsprechenden Alter nun Zeit, sich Gedanken über das Motto „eigenartig“ zu machen. Ob der Begriff dabei am Ende zu einer Geschichte, einem Porträt, einer Komödie oder auch eher zu einer experimentellen Filmidee führt: Der Fantasie und dem Genre sind keine Grenzen gesetzt.

In der Vergangenheit des Wettbewerbs entstanden über 30 Kurzfilmproduktionen junger Wiesbadener, die mittlerweile auf verschiedenen Nachwuchsfilmfestivals von mehreren tausend jungen Menschen und verschiedenen Jurys gesehen worden sind.
Auch der eine und andere Preis wurde schon abgeräumt.

Das Wichtigste für Axel Imholz, den ersten Vorsitzenden des Medienzentrums Wiesbaden e.V. ist jedoch, dass junge Menschen über den Wettbewerb die Möglichkeit haben, sich mit ihren filmischen Produkten öffentlich einzumischen. „Wenn junge Menschen selbst eigene Filme produzieren, sie anderen zeigen, sie mit ihnen diskutieren und ihre Erfahrungen reflektieren, dann ist das für mich Filmbildung und Aneignung von Medienkompetenz par excellence“, so Axel Imholz. Dies sei gerade in Zeiten, in denen das Bewegtbild auf junge Menschen eine nach wie vor ungebrochene Faszination ausübe, wichtig und sinnvoll. Und genau hier setzt der Ideen- und Kurzfilmwettbewerb „filmreif“ an, der häufig erste Erfahrungen im eigenen Filmemachen ermögliche, wobei aus Nutzerinnen und Nutzern nicht nur Macherinnen und Macher werden, sondern der ganz eigene Blickwinkel junger Menschen auf verschiedene Themen und Sichtweisen offenbar werde. „Vorantreiben können wir unseren Wettbewerb und unser Vorhaben dabei nur mit starken Partnern – umso mehr freue ich mich über den erhöhten Einsatz der ESWE Verkehr, aber auch die kontinuierliche Unterstützung durch alle anderen Partnern unseres Wettbewerbs.“

Hintergrund:
• Anmeldungen sind ab sofort möglich
• Einsendeschluss für die Filmideen und den Teilnahmebogen: 15. Juni 2018
• Produktionszeitraum: 25. Juli bis 3. August, 10 – 17 Uhr
• Alter zwischen 14 und 17 Jahren
• Die Teilnehmenden müssen aus Wiesbaden und Umgebung kommen
• Pro Gruppe können bis zu drei Ideen eingereicht werden
• Eine Gruppe muss aus min. drei und maximal zwölf Teilnehmern bestehen
• Die Filmideen müssen sich am Motto „eigenartig“ orientieren
• Die Filmideen können als Text oder als gezeichnetes Storyboard eingereicht werden
• Der Text darf 1-2 DIN A4-Seiten umfassen, das Storyboard nicht mehr als 10 DIN A4-Seiten
• Es dürfen nicht mehr als drei Drehorte vorkommen
• Die Filmidee muss in zwei bis sieben Minuten umsetzbar sein
• Ansprechpartner/Projektleitung: Florian Gröner, Telefon (0611) 1665864, E-Mail: filmreif@mdz-wi.de
• http://medienzentrum-wiesbaden.de

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:
Gewinnerteam
Dreharbeiten filmreif 2017, Gewinnerinnen der Altersgruppe 14-17 Jahre
Bild 2
Holger Elze (ESWE Verkehr), Maria Weyer (Medienzentrum Wiesbaden e.V.), Florian Gröner (Medienzentrum Wiesbaden e.V.)